02.04.13 21:42 Uhr
 2.454
 

Hacker verbünden sich gegen Israel

Laut israelischen Berichten wurde der Staat Israel Opfer von Tausenden Angriffen aus dem Internet.

Doch dank entsprechenden Abwehrsystemen konnte man sich gegen die Angriffe zu Wehr setzten. Doch falls ein Versuch der Hacker erfolgreich sein könnte, würde es die IT-Infrastruktur Israels lahm setzen.

Der bekannte Hacker "Anon Ghost" gab an, dass sich eine breite Hackerfront gegen Israel zusammenschloss und gegen den Staat vorgehe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: islam_loves_germany
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Israel, Computer, Angriff, Hacker
Quelle: www.israelheute.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern
Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.04.2013 22:29 Uhr von smogm
 
+10 | -13
 
ANZEIGEN
Haben die DDoS-Boys wieder Ferien?
Kommentar ansehen
02.04.2013 23:44 Uhr von Vidar88
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
Smogm, mit ein wenig googlen lässt sich leicht herausfinden, dass der bzw. die Typen bereits im Januar 39 israelische Seiten defaced haben (unter anderem von großen Unternehmen, die wohl mit der Regierung zusammen arbeiten.).

Das hat mit "DDOS Kiddies" null zu tun.
Kommentar ansehen
02.04.2013 23:51 Uhr von DerMaus
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@Vidar: Tolle Karte. Defacen ist nix anderes als ein Werbeplakat runterzureißen. Okay, es ist ein großes und wichtiges Werbeplakat, aber im Endeffekt sind die negativen Auswirkungen für Unternehmen absolut vernachlässigbar.
Kommentar ansehen
03.04.2013 00:01 Uhr von Vidar88
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Sorry, aber dein Vergleich ist völliger Blödsinn.

In den meisten Fällen kannst du davon ausgehen, dass der "Täter", sofern er üble Absichten hat, auf deinem Server war und sich sicher noch ein paar Backdoors gesucht bzw. eingerichtet hat.

Ein besserer Vergleich wäre: Jemand ist in dein Haus eingedrungen, hat dir im Wohnzimmer auf den Teppich geschissen (um dir zu zeigen, dass er da war) und eventuell nen Schlüssel mitgenommen, um später einfacher wieder reinzukommen ; P

[ nachträglich editiert von Vidar88 ]
Kommentar ansehen
03.04.2013 09:01 Uhr von fromdusktilldawn
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Vidar88
hahaaaa, ......sehr gut,

aber am gefährlichste sind jene welche unsichtbar, wie du schreibst, backdoors einrichten und heimlich zugriff haben, aber das mit auf den teppich scheissen ist gut, ......;-))))

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige
Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Syrien: Islamischer Staat (IS) nimmt wichtige Gasfelder ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?