02.04.13 21:37 Uhr
 304
 

Roboter im OP: Höhere Kosten, gleicher Nutzen

Eine neue Studie von Jason Wright von der Columbia University in New York stellt die angepriesenen Verbesserung durch Roboter im Operationssaal in Frage. Bislang hieß es, dass die Patienten schneller wieder gesund würden und kürzer im Krankenhaus wären.

Der US-Amerikaner hat in seiner rund 260.000 Gebärmutterentfernungen untersucht. Er verglich die Operationen, welche mit Hilfe des medizinischen Roboters "da Vinci", mit den Operationen, die endoskopisch durchgeführt wurden.

Als Ergebnis seiner Untersuchung kam heraus, dass die Ergebnisse absolut vergleichbar waren, mit dem Unterschied, dass der Einsatz von "da Vinci" die Operation um mehr als 2.000 Dollar verteuerte. Dieses Ergebnis bestätigte auch das Kölner St.-Elisabeth-Krankenhaus.


WebReporter: blonx
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kosten, Roboter, OP, Nutzen
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.04.2013 21:37 Uhr von blonx
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Bei jeder Gebährmutterentfernung zahlt das Krankenhaus drauf. Die Krankenkasse bezahlen eine Pauschale von 3300 und 4300 Euro, die Kosten einer Operation mit "da Vinci" liegen bei 6500 Euro. Das Krankenhaus sieht die neue Methode aber als Werbung an.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD und FDP drängen auf Begrenzung von Familiennachzug
"Game of Thrones"-Star findet Aufregung um Sex-Szenen unverständlich
Grüne gegen eine Kenia-Koalition mit Union und SPD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?