02.04.13 15:02 Uhr
 347
 

Brandenburg: Jäger ertrank bei einer Pinkelpause

Der 52-jährige Traktorist Frank L. betätigte sich nebenberuflich auch als Jäger. Mit seinem Jagdverein hatte er in Blönsdorf ím Landkreis Teltow-Fläming (Brandenburg) den Geburtstag eines Freundes gefeiert. Während der Feier verließ er den Raum, ohne dass es seine Jagdfreunde bemerkten.

"Seine Jacke hing über dem Stuhl. Wir dachten, er hätte aus Versehen die Jacke eines Freundes gegriffen und sei nach Hause", so der Jagdvorsitzende. Als die Ehefrau des Jägers ihren Mann etwa um halb vier Uhr morgens noch immer vermisste, alarmierte sie die Polizei.

Ein Polizeihund führt die Beamten zu einem Dorfteich, im Schilf wurde schließlich die Leiche des 52-Jährigen gefunden. Vermutlich fiel er bei einer Pinkelpause ins Wasser und ertrank.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Brandenburg, Unglück, Jäger, Heimweg, Pinkelpause
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Terrorpropaganda": Türkin wegen kritischem Anruf in TV-Sendung inhaftiert
Dortmund: Partei "Die Rechte" mit Slogan "Wir hängen nicht nur Plakate"
Bundeswehrsoldat festgenommen: Plante er als Asylbewerber registriert Anschlag?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben
<