02.04.13 14:27 Uhr
 369
 

Vogelgrippe hoch flexibel - Wissenschaftler beeindruckt

Die Wissenschaft ist geschockt. Der H5N1 Virus der bereits seit knapp 15 Jahren bekannt ist, ist in mutierter Form in Brandenburg erneut aufgetaucht, in Schanghai endete er zweimal tödlich.

Seit drei Jahren ist in den Medien nichts mehr über diesen Virus zu hören gewesen, er galt in Deutschland als besiegt. Umso erschreckender, dass dieser erneut die Runde macht.

Wissenschaftler betonen aber, dass der Virus nur über die Nahrung aufgenommen werden kann, da es in der Nase zu kalt für den Erreger sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MichaelKn
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gesundheit, Wissenschaftler, Vogelgrippe, Mutation
Quelle: www.noz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Zehn Kleinkinder könnten durch homöopathische Mittel gestorben sein
Bill Gates warnt Donald Trump: "Habe ihm erklärt, wie großartig Impfstoffe sind"
"Team Wallraff" deckt undercover Folter in Behinderteneinrichtungen auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.04.2013 14:27 Uhr von MichaelKn
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr wichtiger und informativer Artikel. Dennoch sollte gerade jetzt in der Zeit der Grippe und mehreren vergleichbaren grippalen Infekten nicht über reagiert werden. Die Wahrscheinlichkeit an Vogelgrippe zu erkranken ist sehr gering.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geheime Strukturen der Macht - Teilnehmerliste Münchener Sicherheitskonferenz
CDU-Politiker Reul nennt Martin Schulz "selbstverliebten Egomanen"
CDU-Politiker Reul bezeichnet nennt Martin Schulz "selbstverliebten Egomanen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?