02.04.13 14:07 Uhr
 589
 

Schlecht für Allergiker: Nach langem Winter steht eine Pollenexplosion bevor

Der lange, nicht enden wollende Winter geht sicher den meisten Menschen mittlerweile auf die Nerven, doch eine Bevölkerungsgruppe dürfte sich darüber auch gefreut haben: die Allergiker. Doch das dicke Ende kommt erst noch, denn Experten warnen nun vor einer regelrechten "Pollenexplosion".

Da es derzeit noch immer kalt ist, sind auch kaum Pollen in der Luft. "Aber sobald es wärmer wird, kann es mit den allergenen Frühblühern relativ schnell gehen. Es ist zu erwarten, dass es geradezu explodiert", warnt der Direktor der HNO-Uniklinik Leipzig, Prof. Andreas Dietz.

Der Experte empfiehlt den Allergiker eine Hyposensibilisierung, aber auch Antihistaminika können in akuten Fällen eingesetzt werden.


WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Gesundheit / Krankheiten
Schlagworte: Gesundheit, Winter, Pollen, Allergiker
Quelle: www.sz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.04.2013 14:26 Uhr von GulfWars
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Zink und Magnesium einnehmen, stabilisiert die Mastzellen. Ansonsten 2 Wochen vor Allergie start mit mitteln wie Synerga anfangen.

Allergien lassen sich zwar nicht immer mit Naturmitteln ausschalten, aber oftmals stark eingrenzen und erträglicher machen.
Kommentar ansehen
02.04.2013 14:36 Uhr von Nickman_83
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich bein kein Pharmazeut, aber was hat ne gesunde Darmflora (Synerga) mit den allergischen Reaktionen deiner Nasenschleimhaut, deinen Fußsohlen, deiner Augenschleimhaut und oder deiner Nasenschleimhaut zu tun?
Auch die systemischen Reaktionen deines Körpers können doch davon nicht beinflusst werden, oder wie soll dieses Mittel das Nießen bekämpfen?

Ich glaube, meine Allergie fängt schon an, wenn die Pollen in meinen Nebenhöhen sitzen. Da ist noch nix in den Darm geraten.
Außerdem sind Allergien keine Krankheit, keine Unterfunktion des Immunsystems, sondern eine Überreaktion. ÜBER ! Und hier kann man nur das Immunsystem schulen und desensibilisieren.

Wenn mir noch einer erklärt, was das mit meinem Mastdarm zu tun hat, verstehe ich das da oben vielelicht auch noch.

[ nachträglich editiert von Nickman_83 ]
Kommentar ansehen
02.04.2013 16:12 Uhr von Butzelmann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"wenn die Pollen in meinen Nebenhöhen sitzen. Da ist noch nix in den Darm geraten."

...noch nicht....ABER es gibt "Hochzieher" die den Glibber dann runterschlucken (*bähhh*) ...und DIE LEUTE brauchen dann natürlich "Synerga" ! *kicher*
Kommentar ansehen
03.04.2013 14:30 Uhr von Der-Web-Apotheker
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Synerga repariert/regeneriert die Schleimhäute, auch die der Nase. Folge ist, dass das dortige, sog. schleimhaut-assoziierte Immunsystem wieder richtig funktioniert.

Synerga = gesunde Schleimhaut = Adieu Pollenallergie. Selbst die größten Allergie-Auslöser werden von dieser ersten Barriere "Schleimhaut" und seinem Immunsystem (vor allem sIgA) nicht mehr durchgelassen. Egal ob in der Nase, in den Augen oder im Darm (Nahrungsmittelallergien und -unverträglichkeiten).

Allerdings braucht die Schleimhaut ein wenig Zeit, um sich zu regenerieren. Deswegen gilt es, bereits VOR DER Pollenzeit mit Synerga zu beginnen. Mindestens 2 Wochen, besser 4 Wochen vorher (1 Teelöffel / 5ml morgens 1/2 h vor dem Frühstück).

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht