02.04.13 14:01 Uhr
 939
 

München: Mendelssohn-Erben fordern offiziell Picasso-Gemälde zurück (Update)

Der Nachrichtenagentur dpa hat am gestrigen Montag eine Gerichtssprecherin bestätigt, dass eine Klage auf Herausgabe des Picasso-Gemäldes "Madame Soler" eingegangen ist. Die Erben des Kunstsammlers Paul von Mendelssohn-Bartholdy fordern das Gemälde vom Freistaat Bayern zurück.

Der Streit dauert nun schon seit 2008, als die Erben Klage gegen ein New Yorker Museum einreichten. 2011 dann verlangten sie die Herausgabe von "Madame Soler" vom Freistaat Bayern. (ShortNews berichtete).

Kern der Anklage ist, dass Paul von Mendelssohn-Bartholdy seine Kunstsammlung nur wegen des Drucks durch die Nazis verkauft hatte. Er starb 1935, doch kurze Zeit vorher verkaufte er zahlreiche Werke an den Kunsthändler Justin K. Thannhauser.


WebReporter: blonx
Rubrik:   Kultur / Kunst
Schlagworte: München, Gemälde, Pablo Picasso, Mendelssohn, Rückforderung
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.04.2013 14:03 Uhr von Crawlerbot
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Wie will er beweisen, das die Nazis druck ausgeübt haben ??

Sieht eher so aus als wolle er 2 mal Abkassieren.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht