02.04.13 13:20 Uhr
 114
 

Griechenland treibt die Privatisierung der Bahn voran

In Griechenland nimmt die geplante Privatisierung der Bahn langsam konkrete Züge an. Die Privatisierung soll bis Anfang des kommenden Jahres abgeschlossen sein.

Dazu wurden jetzt die Aktien der Bahn-Betreibergesellschaft Trainose an die Privatisierungsagentur HRDAF übertragen.

Die Ausschreibung soll bis Mitte diesen Jahres erfolgen. Erste Interessenten sollen aus China und Frankreich kommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Griechenland, Bahn, Privatisierung, Ausschreibung
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brexit: Moody´s stuft Bonität Großbritanniens herab
Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.04.2013 14:58 Uhr von derSchmu2.0
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"In Griechenland nimmt die geplante Privatisierung der Bahn langsam konkrete Züge an"...lol, alle Abteile sprachen sich dafür aus und die Weichen für die Privatisierung scheinen gestellt.
Wenn dann das Signal grünes Licht zeigt, hoffen alle, dass die Privatisierung schnell über die Bühne geht, es nicht zu Verzögerungen im Betriebsablauf kommt oder das ganze nicht entgleist, schliesslich wollen alle, dass sie den Erlös der Privatisierung in vollen Zügen geniessen können.

Naja, wie es kommt, wenn man wichtige Teile der Infrastruktur für schnelles Bares privatisiert, sieht man ja hierzulande...hauptsache es geht an die Börse...vorzüglich an die des Steuerzahlers...
Kommentar ansehen
08.04.2013 08:32 Uhr von GottesBote
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Willkommen in Good old germany Griechenland, wo alles privatisiert ist und hungerlöhne dort herrschen, wo früher vernünftig verdient wurde...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?