02.04.13 08:47 Uhr
 3.556
 

Angela Merkels Sparbuchversprechen und dessen Folgen

Wer trägt die Schuld daran, dass Europa seit der ersten gescheiterten Zypern-Rettung von 15. auf 16. März eine Debatte über die Sicherheit kleiner Spareinlagen führt?

Politisch ist diese Debatte geklärt. Euro-Gruppe-Chef Dijsselbloem hat die Verantwortung für den ersten Verhandlungshänger übernommen - und entsprechende Prügel eingesteckt. Die Debatte aber bleibt, nicht zuletzt in Ländern, die gerade Wahlkampf führen.

In Erinnerung kommt damit ein Sparversprechen in Europas größter Volkswirtschaft, das der deutschen Kanzlerin Merkel und ihres damaligen Finanzministers Steinbrück im Oktober 2008 im Gefolge der Lehman-Krise. Heute zeigt sich, wie viel an diesem Versprechen aus der Not des Augenblicks geboren wurde.


WebReporter: deereper
Rubrik:   Politik / Europa
Schlagworte: Angela Merkel, Folge, Versprechen, Sparbuch
Quelle: orf.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.04.2013 09:14 Uhr von Ming-Ming
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Merkel selber ?


LG MiMi
Kommentar ansehen
02.04.2013 09:22 Uhr von Mecando
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Sinnfreie News?

Überschrift: "Angela Merkels Sparbuchversprechen und dessen Folgen"

Was sind den jetzt die Folgen? Und wieso steht davon nichts in dem Text der News?
Kommentar ansehen
02.04.2013 09:26 Uhr von HelgaMaria
 
+32 | -1
 
ANZEIGEN
Europäische Banken sitzen auf einem Schuldenberg von rund 36 Billionen Euro....dem gegenüber steht lediglich Eigenkapital von geschätzten 1,4 Billionen Euro.

Da können die regierenden Vollpfosten aller Herren Länder lange rumreden, das Ding kann man so nicht retten und überhaupt nichts ist sicher.

Die da schlau daherreden haben ihre Schäfchen sicher schon lange im Trockenen.....und gehören allenfalls an die Wand gestellt wegen Volksverrat!!

Wie ich diese Bande satt habe......
Kommentar ansehen
02.04.2013 09:47 Uhr von Koehler08
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.04.2013 10:59 Uhr von Katerle
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Angela Merkels Sparbuchversprechen und dessen Folgen

wenn die merkel schon was verspricht. dann muss man sehr hellhörig werden, denn dann trifft sehr oft das gegenteil davon ein
Kommentar ansehen
02.04.2013 11:07 Uhr von Ich_denke_erst
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
Das Versprechen wurde im Oktober 2008 gegeben.
Wer hat den von den Postern hier bisher Geld durch den Staat verloren?
Ich habe bisher nichts gehört dass Sparbücher eingefroren wurden oder Geld abgezogen wurde seitens des Staates?
Kommentar ansehen
02.04.2013 11:20 Uhr von mr.sky
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Egal wie die/der Politiker heißt.
Für ihre Entscheidungen werden sie niemals vor ein Gericht gestellt. Egal was diese Herren in ihrer Amtszeit tun auch wenn sie dem Bürger schaden und ihn berauben....für all dies kann man sie nicht heranziehen.

Das was in Zypern passiert ist schlichtweg Raub. Wenn ich 200.000 auf dem Konto habe und morgen sagt der Staat, dass so und soviel Prozent mir weg genommen wird, dann ist das Raub.
Ich gehe auch nicht in den Supermarkt und sage "Alles über 200 Euro in der Kasse nehme ich nun mit, weil es mir eben so passt bzw. weil ich gestern mein gesamtes Geld im Casino verspielt habe und brauche nun neues". Nunja ich kann es machen nur dann komme ich ins Gefängnis, da das ein Raubüberfall ist.
Kommentar ansehen
02.04.2013 11:32 Uhr von sicness66
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kenne bereits die Folgen: Das die Deutschen Merkel im Herbst wiederwählen. Europa freut sich jetzt schon.
Kommentar ansehen
02.04.2013 12:33 Uhr von Ich_denke_erst
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@Mr.sky: Wenn die Alternative dazu ist dass dein ganzes Geld weg ist weil die Bank Pleite geht dann bist du vielleicht froh wenn nur 20% weg sind. Wir reden hier nicht über die Stadtsparkasse oder eine andere solide deutsche Bank sondern über Banken deren Geschäftsmodell auf Schwarzgeld und/oder Steuerhinterziehung ausgelegt ist. Da habe ich weder Mitleid mit den Banken noch mit den Anlegern.
@sicness66: Dann frage Dich doch mal warum so viele Leute Frau Merkel wählen. Für mich macht sie einen guten Job. Und die alternative Rot-Grün mit einem Steinbrück als Kanzler ist für mich der Horror pur.

[ nachträglich editiert von Ich_denke_erst ]
Kommentar ansehen
02.04.2013 12:48 Uhr von Halma
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@mr.sky

Mach dich mal kundig, wenn überhaupt ist es Diebstahl und kein Raub. Der setzt nämlich Gewalt voraus. Aber nun mal weg von den Spitzfindigkeiten.

Merkel hat 2008 für die Einlagen an deutschen Banken garantiert, sonst für nichts. Was in Zypern passiert ist das was von allen hier im Forum schon immer gefordert wurde. Die Banken werden pleite gehen gelassen und die Besitzer und bösen Anleger verlieren Geld. Blöd nur dass unter den bösen Anlegern auch Normalbürger sind die mit hängen. Auf einmal ist es natürlich für die Kommentatoren hier nicht mehr opportun dass man eine Bank in die Pleite entlässt. Jetzt soll man sie gefälligst retten damit die Leute kein Geld verlieren. Wie man es macht, macht man es falsch.

Die Beteiligung der Sparer, auch der unter den 100.000€ kam übrigens von der zypriotischen Regierung, nicht von der Troika oder EU. Die Troika wollte das was jetzt gerade läuft, Belastung aller Guthaben über 100.000€. Es ist allgemeinen bekannt dass hohe Zinsen auch ein hohes Risiko bergen. Die zypriotischen Banken haben bis 2011 griechische Staatsanleihen gezeichnet. Damals war der Schuldenschnitt schon absehbar. Trotzdem hat man die Anleihen genommen, man hätte sonst die Zinsversprechen nicht halten können. Damit ist man sehenden Auges gegen die Wand gerannt. Als der Schuldenschnitt kam in Griechenland stand Zypern mit herunter gelassenen Hosen da. Der Staat gerät in Schieflage und benötigt Hilfen in Höhe seines BIP.

Und jetzt stelle ich die Gegenfrage. Was wäre hier los wenn man die deutschen Banken nicht aufgefangen hätte? Was wäre passiert wenn bei den Sparvermögen der Einlagensicherungsfond überfordert gewesen wäre? Was wenn viele Menschen alles verloren hätten? Was wäre hier los, wie würde dann geredet oder geschrieben werden? Jeder sollte mal ein paar ruhige Minuten darüber nachdenken und nicht gleich geifernd zur Tastatur greifen weil ihm etwas nicht passt. Nur weil man damit nicht einverstanden ist kann man die Realitäten nicht ausblenden.

Was sind die Folgen des Versprechens? Die Leute haben Merkel vertraut und sind nicht scharenweise zu den Banken gerannt um das Geld von den Konten zu holen. Es mag welche gegeben haben die das taten, aber das dürfte nur eine Minderheit gewesen sein. Dadurch konnte die Banken und die Wirtschaft stabilisiert werden und wir haben so gesehen Ruhe auf dem Sektor in Deutschland. Dass wir so gut dastehen, volkswirtschaftlich gesehen wohlgemerkt, ist unter anderem diesem Versprechen zu verdanken.
Kommentar ansehen
02.04.2013 12:50 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Was soll Die Merkel denn der Bevölkerung sagen? Soll sie Panik verbreiten? Deutschland ist kein isoliertes Land hinter einer Mauer, wir müssen mit den anderen mitspielen.
Ich denke auch ohne Euro oder EU wären heute die Geschäfte und Vermögen total vernetzt.
Kommentar ansehen
02.04.2013 13:26 Uhr von SN_Spitfire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also gegenüber den Amerikanern in den USA gehts uns hier noch wirklich gut in Europa.

Bevor Europa den Bach runter geht, haut es die Amerikaner gewaltig hin, da diese mit ihren proKopf Schulden bald so tief in der Schei**e stecken, dass sie da nur sehr schwer oder gar nicht mehr heraus kommen.

Lehnt euch zurück und geniesst den Arbeitstag. Geld ist nicht alles im Leben.

Wir arbeiten um zu leben... Nicht anders herum!
Kommentar ansehen
02.04.2013 14:34 Uhr von Sir.Smoke_a_lot
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das die Banken irgendwie gerettet werden müssen steht ausehr frage, aber dann bitte die Banken verstaatlichen die gerettet werden und nicht mehr Privat! Den jeder Otto Normalverbraucher der schulden hat und diese nicht mehr bezahlen kann wird auch alles gepfändet und kein Staat übernimmt dessen Schulden. Das passiert im realen leben nicht. Aber bei den Banken ist das natürlich möglich :/
Kommentar ansehen
02.04.2013 15:51 Uhr von Butzelmann
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Sir.Smoke_a_lot

Wird doch so gemacht, nur Pleitebanken werden verstaatlicht - nachdem sich die Manager und Besitzer mit den dicken Geldkoffern aus dem Staube gemacht haben.

Zurück bleibt eine BadBank die von der Allgemeinheit auch noch mit Geld versorgt wird....siehe WestLB, die heißt jetzt Portigon und verschlingt pro Jahr 500 Millionen Euro an Steuergeldern !

siehe: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/...

Gewinne privatisieren, Verluste sozialisieren...so läuft doch hier der Hase in Absurdistan !
Kommentar ansehen
02.04.2013 17:20 Uhr von Sir.Smoke_a_lot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da hast natürlich vollkommen recht mit Absurdistan!
Aber genau das ist doch die absolut Frechheit. Den genau die, die den scheiß verursacht haben spich die Manager usw. diejenigen die eigentlich zur Kasse gebeten werden müssten bekommen stattdessen eine fette Abfindung und machen sich munter und fröhlich aus dem staub, wie du schon sagtest. Würden wir scheiße bauen was ich jetzt noch ein ziemlich harmloser ausdrücke würde was ganz anderes passieren. Aber naja mache Menschen haben eben Narren Freiheit *Kopfkino*
Kommentar ansehen
02.04.2013 18:00 Uhr von mort76
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
ich denke erst,
was soll das heißen: wir hätten noch kein Geld durch den Staat verloren?
Wo kommt das Geld denn her, daß wir den Banken hinterherschmeißen?
Von Merkels Privatkonto, oder aus unseren Steuern?

Jetzt, wo es den Reichen möglicherweise mal ans Ersparte geht- ja, da kommt der Aufschrei...und dann wird so getan, als wolle man dem Mütterchen an seine Rente, dabei trifft es wie in Zypern wohl eher mal diejenigen, die sowieso schon genug Geld haben...
Kommentar ansehen
02.04.2013 20:26 Uhr von hobbywilly
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Lügner und Betrüger .. einfach nur albern dieses Kasperltheater mit diesen Konturlosen Handpuppen.. Lasst euch dieses Jahr bitte nicht wieder von dem Strahlenden Grinsen der etablierten Versager auf den Plakaten täuschen. Keine der Kindergartenparteien mehr wählen die ihre Tiefgründige Symbolik aus einem Farbkasten gewählt haben. Egal ob Rot - Grün oder irgend n anderer Mix. Die Verarsche geht weiter unter neuer Flagge und mit neuen Handpuppen. Richtung Europaaustritt ist der einzige Weg den Schaden in Grenzen zu halten und nicht weiter ins Unmögliche zu vergrössern.
Kommentar ansehen
02.04.2013 20:28 Uhr von Halma
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@mort76

Dann zeig mir mal bitte die Haushaltsposition in der die Milliarden verbucht wurden für die Bankenrettung. Du wirst keinen finden. Es sind alles Bürgschaften und Kredite. Die BRD nimmt Kredite für 1% bei der EZB auf und verleiht das Geld für 5-8% an die Banken weiter. Die zahlen brav ihre Zinsen und die Tilgung an den Staat. Wir verdienen sogar gut daran. Auf den Bad Banks lagern die Giftpapiere die noch in den Bilanzen hängen. Die kann man nämlich nicht so einfach abschreiben ohne dass die Banken in Schieflage geraten.
Kommentar ansehen
02.04.2013 20:38 Uhr von Ich_denke_erst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Halma

Danke - endlich mal jemand der sich auskennt und nicht "Stammtischparolen" postet.

@mort76
Halma hat alles gesagt - Deutschland verdient gut und keiner merkt es. Im übrigen sind die Zinseinnahmen aus den Krisenländern bereits im Staatshaushaltfür 2014 eingeplant.
Kommentar ansehen
03.04.2013 00:09 Uhr von Maaaa
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Steinbrück hat vor ca. 1/2 Jahr in einer Phoenix-Doku über seine Person bereits zugegeben das dieses Versprechen haltlos war.

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht