02.04.13 08:07 Uhr
 4.162
 

Dänemark: Lehrer ausgesperrt - 600.000 Schüler haben heute schulfrei

In Dänemark fällt heute an den Gesamtschulen der Unterricht aus. Grund ist die Aussperrung der Lehrer durch die kommunalen Arbeitgeber. Betroffen sind etwa 600.000 Schüler der Klassenstufen 1-9.

Die kommunalen Arbeitgeber wollen, dass die 50.000 Pädagogen länger unterrichten. Auch eine längere Anwesenheitspflicht in den Schulen soll erzwungen werden.

Bislang hat die Lehrergewerkschaft die Forderung abgelehnt. Sie spricht in dem Zusammenhang von Maßnahme zur Kostensenkung und von "Discountschule".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klopfholz
Rubrik:   Freizeit / Bildung
Schlagworte: Schüler, Lehrer, Dänemark, Frei
Quelle: www.zeit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.04.2013 08:07 Uhr von Klopfholz
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Andere Länder - andere Sitten. Die Schüler werden sicherlich nicht böse sein. Mal sehen wer den längeren Atem hat...
Kommentar ansehen
02.04.2013 08:32 Uhr von DerMaus
 
+27 | -0
 
ANZEIGEN
Wer an der Bildung spart, der muss das gesparte 10 Jahre später in neue Knäste stecken...
Kommentar ansehen
02.04.2013 09:50 Uhr von Trottel48
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Das gehört hier auch gemacht in unseren Schulen, sie bekommen frei weil ein Leherer fehlt.Das kommt bestimmt 3x die Woche vor, was will der Schüler mitnehmen wen doch dauernd soviele Ausfälle sind, was soll aus ihnen werden:Einen 8 std Tag würd ich sicherlich begrüssen, in Amerika sind sie auch 8 Std in der Schule und sie Leben alle noch, und warum wollen unsere Leherer mehr Geld, fürs dauerhafte Fehlen ?

[ nachträglich editiert von Trottel48 ]
Kommentar ansehen
02.04.2013 11:51 Uhr von quade34
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre ich Unternehmer, würde ich für die Weiterbildung meiner Mitarbeiter nur befähigte Leute des eigenen Unternehmens heranziehen. Lehrer können doch nur Kinder unterichten, die sind ihnen hilflos ausgeliefert. Erwachsene wollen aber für ihr Weiterkommen ernsthafte Inhalte vermittelt bekommen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2015 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht