02.04.13 06:58 Uhr
 202
 

"Tomb Raider": Reboot verbucht besten Verkaufsstart der "Tomb Raider"-Serie

Spiele-Entwickler Crystal Dynamics hat sich mit dem Reboot der Spiele-Serie "Tomb Raider" zufrieden gezeigt. Das Spiel konnte den besten Verkaufsstart der Spiele-Reihe für sich verbuchen. In einem Monat wurden 3,4 Millionen Kopien verkauft.

Der Präsident des Entwicklers, Darrel Gallagher, zeigte sich begeistert ob des guten Verkaufsstarts des Spiels. Das Studie ist seit dem Titel "Tomb Raider: Legend" für das Franchise verantwortlich nachdem Core Design mit "Angel of Darkness" einen Totalausfall verbuchen mussten.

"Was die Verkaufszahlen angeht, war es die beste Verkaufswoche in der Geschichte des Franchise - und ist gerade erst ein paar Wochen auf dem Markt. Trotzdem ist es bereits der beste Verkaufsstart 2013 für uns", so Gallagher.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Serie, Raider, Verkaufsstart, Tomb Raider, Reboot
Quelle: www.gamestar.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

PS4: Termin für "Rise of the Tomb Raider" bekannt gegeben
"Tomb Raider": Neuer Film kommt im März 2018
"Tomb Raider": Angelina Jolies Nachfolgerin steht fest - es ist Alicia Vikander

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.04.2013 06:58 Uhr von Borgir
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann mich erinnern, dass vor Kurzem noch ob der hinter den Erwartungen zurückliegenden Verkaufszahlen rumgeheult worden ist.
Kommentar ansehen
02.04.2013 08:19 Uhr von saber_
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
vor ueber 15 jahren wurde tomb raider geschaetzte 5 mal verkauft und dennoch sind viele leute die daran gearbeitet haben sehr reich geworden....


heute wirds millionenfach verkauft und die publisher heulen immer lauter wie sie wegen den raubkopiereren grosse verluste einfahren =(
Kommentar ansehen
02.04.2013 14:30 Uhr von Near
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja. Die Entwicklungskosten eines Spiels steigen linear, die Kosten fürs Marketing und die Befriedigung der entscheidungsfällenden Wirtschaftshuren in den Chefetagen der Publisher dagegen exponentiell.

Crystal Dynamics kann sich angesichts der 3,4 mio Verkäufe zurecht glücklich schätzen, Square-Enix wird aber wie jeder andere Publisher monieren dass 8 mio Verkäufe über Nacht doch geiler gewesen wären und alle "Schuld" (zumindest intern) auf den Entwickler abwälzen bzw. die allgemeine Wirtschaftlichkeit des Franchises in Frage stellen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

PS4: Termin für "Rise of the Tomb Raider" bekannt gegeben
"Tomb Raider": Neuer Film kommt im März 2018
"Tomb Raider": Angelina Jolies Nachfolgerin steht fest - es ist Alicia Vikander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?