02.04.13 06:12 Uhr
 63
 

Mali: Erneute Kämpfe gegen Islamisten in Timbuktu

Nachdem Timbuktu Ende Januar von französischen Soldaten von den Islamisten befreit wurde, gab es vor kurzem erneute Gefechte. Mit Hilfe eines Selbstmordanschlages durchbrachen die islamistischen Kämpfer eine Militärsperre und drangen in die Stadt ein.

Anschließend lieferten sich die Kämpfer heftige Feuergefechte mit französischen und malischen Truppen. Laut der Armee wurden ein malischer Soldat, mindestens fünf Rebellen sowie eine nigerianische Geisel getötet. Laut der AFP ist mittlerweile wieder Ruhe in der Stadt eingekehrt.

Allerdings würde die Stadt nun nach verschanzten Islamisten durchsucht. Die französische Armee ist aktuell mit 4.000 Soldaten im Einsatz, deren Zahl aber bis Ende des Jahres auf 1.000 reduziert werden soll. Für Juli 2013 sind Wahlen für das Parlament und den Präsidenten angekündigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kampf, Rebell, Mali, Timbuktu
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsgericht: Beschwerde von Muslima mit deren Argument abgelehnt
Österreich: Frau klagt erfolgreich 21.000 Euro Spam-Gewinn ein
Augustdorf: Mann reißt Prostituierten fast die Zunge heraus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Verfassungsgericht: Beschwerde von Muslima mit deren Argument abgelehnt
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?