02.04.13 06:12 Uhr
 72
 

Mali: Erneute Kämpfe gegen Islamisten in Timbuktu

Nachdem Timbuktu Ende Januar von französischen Soldaten von den Islamisten befreit wurde, gab es vor kurzem erneute Gefechte. Mit Hilfe eines Selbstmordanschlages durchbrachen die islamistischen Kämpfer eine Militärsperre und drangen in die Stadt ein.

Anschließend lieferten sich die Kämpfer heftige Feuergefechte mit französischen und malischen Truppen. Laut der Armee wurden ein malischer Soldat, mindestens fünf Rebellen sowie eine nigerianische Geisel getötet. Laut der AFP ist mittlerweile wieder Ruhe in der Stadt eingekehrt.

Allerdings würde die Stadt nun nach verschanzten Islamisten durchsucht. Die französische Armee ist aktuell mit 4.000 Soldaten im Einsatz, deren Zahl aber bis Ende des Jahres auf 1.000 reduziert werden soll. Für Juli 2013 sind Wahlen für das Parlament und den Präsidenten angekündigt.


WebReporter: blonx
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kampf, Rebell, Mali, Timbuktu
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben
Russland: Mann hackt seiner Frau beide Hände ab
Pariser Flughafen: Obdachloser stiehlt aus Wechselstube 300.000 Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympische Fackel in Südkorea wird vom Androiden HUBO getragen
Kein Glück wie Air Berlin; Niki stellt Flugbetrieb ein
Mann überfällt Polizist in Zivil


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?