01.04.13 20:11 Uhr
 83
 

Rom: Einbruch im Etruskermuseum - Räuber kamen mit Rauchbomben

Im Etruskischen Nationalmuseum in Rom wurde in der Nacht zum gestrigen Sonntag eingebrochen.

Die Täter sprengten das Portal der Villa Guilia. Die Vitrinen schlugen sie dann mit einem schweren Gegenstand ein. Durch Rauchbomben war auf den Überwachungskameras nichts zu erkennen.

Mehrere Schmuckstücke aus dem 19. Jahrhundert wurden von den Tätern mitgenommen. Allerdings sollen diese nicht sehr wertvoll sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Italien, Museum, Einbrecher, Rom, Einbruch, Räuber, Rauchbombe
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südkorea: Mord an Kim Jong Uns Bruder per Lautsprecher in Nordkorea verbreitet
Surflegende Kelly Slater fordert "Abschlachten" von Haien auf La Renunion
Fulda: Karnevalsverein wird bedroht und Rassismus unterstellt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südkorea: Mord an Kim Jong Uns Bruder per Lautsprecher in Nordkorea verbreitet
USA: Seit der Legalisierung der Homoehe begehen weniger Teenager Selbstmord
Dubai: Mit der Taxidrohne ins Büro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?