01.04.13 14:45 Uhr
 676
 

US-Ökonom: "Türkei ist wirtschaftlich und politisch nicht mehr aufzuhalten "

US-Ökonom Nouriel Roubini ist der Ansicht, die Türkei könne weder politisch noch wirtschaftlich gestoppt werden. Das Land befinde sich im Steigflug.

"Die Türkei hat die Möglichkeit, eine Erfolgsgeschichte in sich zu werden", so Nobelpreisträger Roubini an die türkische Tageszeitung "Hürriyet".

Trotz eines Leistungsbilanzdefizits, das einigen noch Kopfzerbrechen bereitet und mittlerweile auch zunehmend weniger wird, befindet sich die Wirtschaft des Landes auf einem guten Weg. Nouriel Roubini sagte bereits 2008 mehrere Details der Weltwirtschaftskrise voraus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Türkei, Nobelpreisträger, Ökonom, Nouriel Roubini
Quelle: www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN


Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.04.2013 14:48 Uhr von Rechthaberei
 
+18 | -8
 
ANZEIGEN
Die Türkei "könne politisch nicht gestoppt" werden...!

Die Auswanderung von Türken aus Deutschland dann ja wohl auch nicht.

PS: Die Türkei wird noch das tollste Land der Erde, des Mondes und des Mars.

[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
01.04.2013 14:52 Uhr von Brummmel
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Menschen welche solche Kommentare ( ich beziehe mich selbstverständlich auf die Quelle, nicht auf SW- kommentare) abgeben sind , aus meiner Sicht, entweder blind oder niederträchtige Lobbyisten...

[ nachträglich editiert von Brummmel ]
Kommentar ansehen
01.04.2013 14:53 Uhr von Crawlerbot
 
+12 | -8
 
ANZEIGEN
April April.

Der Nobelpreisträger weiß nicht mal wo die Haselnüsse herkommen.
Kommentar ansehen
01.04.2013 14:57 Uhr von Bildungsminister
 
+14 | -8
 
ANZEIGEN
Meine Güte, selbst die Quelle hat eine Grammatik, da wird einem schlecht. Warum wird so eine Quelle zugelassen?

Erfolgs-Gesichte? Es heißt Erfolgsgeschichte.

Leistungs-Bilanz-Defizits? Leistungsbilanzdefizits!

Eine der Besonderheiten in der deutschen Sprache ist, dass man Wörter zusammensetzen und verbinden darf. Es gibt keinen Grund diese Worte als Determinativkompositum zu schreiben.
Kommentar ansehen
01.04.2013 15:01 Uhr von quade34
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn dem so ist, werden die Türken bald ein Fachkräfteproblem haben. Mensch wär das schön.
Kommentar ansehen
01.04.2013 15:06 Uhr von quade34
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Au weia, da habe ich ja ganz falsch gedacht. Das bringt uns ja nur Nachteile. Kein frisches Gemüse, keine Döner und eine arbeitslose Bild.

[ nachträglich editiert von quade34 ]
Kommentar ansehen
01.04.2013 15:09 Uhr von sooma
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
"Trotz eines Leistungs-Bilanz-Defizits, der einigen noch Kopfzerbrechen bereitet"

Ja, dem Haberstantin hat nicht nur da Verständnisschwierigkeiten! -.-

[ nachträglich editiert von sooma ]
Kommentar ansehen
01.04.2013 15:19 Uhr von architeutes
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Ich hoffe der Autor versteht die Zeichen der Zeit und kann sein unwürdiges Leben im faschistischen Deutschland an den Nagel hängen.

Alle die sein Schicksal teilen haben nun die großartige Gelegenheit sich ihm anzuschließen.

Der Rest ,ist wirklich aufgefordert zu bleiben ,der Gast ist König.

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
01.04.2013 15:26 Uhr von erw
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Haberal. Um journalistische Artikel verstehen und schreiben zu können, musst Du erst einmal aus deiner eigenen Kindheit/Pubertät kommen und anfangen, Emotion von Rationalität zu trennen.

Nur, weil Du stolz auf deine Herkunft bist, bedeutet es nicht, dass dein Land NUR erfolgreich ist. Das ist nicht nur Blendung, es ist eigene Blindheit. Die Türkei fährt derzeit den Kurs, den Griechenland bereits hinter sich hatte... alles auf Pump, keine wirtschaftlich nennbare Leistung. Wenn das ein Steigflug bedeutet, dann muss der Bankrott wohl Richtung Mond liegen.

Wieso begreifen zurückgebliebene Menschen wie Du nicht, dass es einem nichts bringt, sich in Träumschlösser zurückzuziehen, wenn das eigene Leben so freudlos und eintönig ist?

Werd erwachsen und lass uns zufrieden mit deinen schlechten Artikeln einer noch schlechteren Quelle.
Kommentar ansehen
01.04.2013 16:37 Uhr von xjv8
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
klasse, Anlagen in der Türkei haben jetzt kein Ramsch Niveau mehr. Schön, dass es jetzt aufwärts geht. Da werden bestimmt jede Menge Fachkräfte benötigt. Natürlich gehe ich davon aus, wenn man sooooo viel Kohle macht, dass die Sozialleistungen extrem steigen werden.
Kommentar ansehen
01.04.2013 16:43 Uhr von Charyptoroth
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Das Problem des Autors ist, das er kein echter Türke ist. Die leben halt in der Türkei, und rotzen über einen solchen Verräter nur.
Er wäre nur ein ganz kleines Licht in der Türkei. Würde nicht mehr als die Kamelscheisse von der Straße schaufeln. Selbst Nazi-Deutschland ermöglicht ihm hier ein besseres Leben als in der wunderschönen Türkei.
Da ist die Türkei Deutschland halt vorraus. Da wird Schmarotzer nicht so geholfen.
Kommentar ansehen
01.04.2013 17:09 Uhr von sooma
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Abgesehen von der Rechtschreibung also auch Unwahrheiten übernommen - Nouriel Roubini hat nie einen Nobelpreis erhalten!

http://tr.wikipedia.org/...
http://de.wikipedia.org/...

[ nachträglich editiert von sooma ]
Kommentar ansehen
02.04.2013 00:19 Uhr von Jolly.Roger
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
"For a prophet, he’s wrong an awful lot of the time."

http://www.boston.com/...

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN



...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?