01.04.13 12:14 Uhr
 6.066
 

Köln: Tote bei Hausbrand - Türkischer Minister erbost

In Köln sind wieder Menschen durch den Brand in einem Wohnhaus gestorben (ShortNews berichtete mehrfach). Die Türkische Regierung hat das Vorgehen der Deutschen bei Brandstiftungen gegen Türken heftig kritisiert.

Es trifft seltsamerweise immer wieder Häuser, in denen Türken wohnen. Die Bundesregierung sagt dennoch, dass seien keine rechtsradikalen Anschläge von Neonazis. Der türkische Vizepremier wundert sich, dass nur in türkischen Häusern die Steckdosen defekt sein sollen.

Der Brand in Backnang im März, bei dem eine Mutter und ihre sieben Kinder verbrannten, zeigt dem türkischen Vizepremier zufolge Parallelen zu den neonazistischen Mordanschlägen in Solingen und Mölln.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Punzel.rar
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Tote, Feuer, Haus, Minister
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Machthaber Baschar al-Assad weist Feuerpausenforderung für Aleppo zurück
Israel bekommt Rüffel aus den USA
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

77 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.04.2013 12:32 Uhr von Jolly.Roger
 
+92 | -17
 
ANZEIGEN
Allein in Berlin brennen jährlich ca. 150 Kinderwagen in irgendwelchen Hausfluren. In den meisten Fällen sinds irgendwelche Jugendliche, die sich nen "Spaß" draus machen.

Bin gespannt, was in dem Fall rauskommt. Wenn es zufälligerweise dann die gelangweilten Kinder der Bewohner waren, bin ich gespannt, welche Aussage der türkische Minister dann von sich gibt....

Im Vorpreschen und pauschalen Schuldzuweisungen sind die Türken ja wirklich große Klasse. Hoffentlich werden sie dabei nicht von der Realität eingeholt. Wäre schade, wenn sie zurückrudern müssten.
Wobei ich dann eher davon ausgehe, dass man das Ergebnis anzweifelt. Es KANN ja nur ein rechtsmotivierter Brandanschlag gewesen sein..... ;-)
Kommentar ansehen
01.04.2013 12:41 Uhr von Nashira
 
+67 | -7
 
ANZEIGEN
"Die Feuerwehrleute hatten Probleme, die Haustür aufzubrechen. War sie von einem Brandstifter abgeschlossen worden?"

genau, von einem ordentlichen nazibrandstifter mit hausschlüssel...oder doch eher von einem der bewohner? aber das kann ja nicht sein, war ja ein "türkenhaus" ^^

lächerliche hetzaussagen des tr ministers, wie immer und dieser neuaccount hier macht es bewusst noch schlimmer mit seinem verfälschendem geschreibsel...
Kommentar ansehen
01.04.2013 13:11 Uhr von Perisecor
 
+43 | -6
 
ANZEIGEN
@ Punzel.rar @ Haberal

Und wieder mal höre ich von euch nur mimimimimi.

Dabei ist die Lösung doch so einfach. Täglich fliegen mehrere große Passagiermaschinen von nahezu jedem größeren Flughafen in Deutschland in die viel sicherere Heimat, wo sowieso alles besser ist. Und Tickets gibt es schon für schmales Geld.
Kommentar ansehen
01.04.2013 13:14 Uhr von quade34
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
Ich denke es ist an der Zeit, in jeder deutschen Polizeibehörde ein Büro für türkische Spitzenermittler einzurichten. Nicht zu vergessen, dass auch türkische Gerichte eingerichtet werden müssen. Als Bestes wäre natürlich auch ein türkisches Gefängnis nach deren Normen. Und in den Parlamenten brauchen wir auch eine Fraktion Erdogan mit mindestens dreifachem Stimmrecht. Ein paar Leute sind ja schon da.
Kommentar ansehen
01.04.2013 13:15 Uhr von KingPiKe
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
@Punzel.rar

"Die Politiker sollen immer erst sagen dass das ein Neonazi-Hassverbrechen sein kann und erst später das Gegenteil beweisen. Dann gibt es eine Demo gegen rechte Gewalt und alle sind zufrieden."

Du bist dann vielleicht zufrieden. Aber "politsich korrekt" ist das sicher nicht.
Kommentar ansehen
01.04.2013 13:16 Uhr von architeutes
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
In Deutschland ,und sicher auch woanders gibt es im Durchschnitt (Statistik bis 2006) 200.000 Wohnungsbrände pro Jahr ,meist wegen elektrisch Mängel.
Der türkische Vizepremier sollte nicht nur durch seine Brille schauen ,sondern erst mal warten was bei den Brandermittlungen festgestellt wird.
Warum sollten keine türkischen Wohnungen in diese Statistik passen ??
Kommentar ansehen
01.04.2013 13:18 Uhr von CrazyWolf1981
 
+28 | -2
 
ANZEIGEN
Vielleicht mal wieder woanders Strom angezapft dass man selbst nicht zahlen muss, is ja keine Seltenheit.
Dass man die Sache mit den Rechten nicht mehr so ernst nimmt ist doch selbst verschuldet. Immerhin sind die Türken in Deutschland die mitunter größte gewalttätige Kraft die es hier seit Hitler gab. Das freut die Rechten, denn sie müssen nichts tun. Wozu also noch Gewalt ausüben gegen die, wenn man einfach sagen kann: hier seht doch wie die sich aufführen. Selbst die türkische Regierung hilft dabei den Hass zu verstärken.
Und da die Türkei uns ja sowieso für alles verantwortlich macht, können wir doch mal anfangen türkische Straftäter auszuweisen. Dann hätte man sogar den Wohnungsmangel im Griff wenn viele Stadtteile (z.B. in Berlin) wie leergefegt sind. Bräuchte man nur noch eine Regierung die mal Eier in der Hose hat.
Kommentar ansehen
01.04.2013 13:24 Uhr von KingPiKe
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
Okay, bei Wohnungsbränden in denen Türken wohnen wird ab sofort immer behauptet, dass es ein Verbrechen aus Fremdenhass war, bis das Gegenteil bewiesen ist.

Ebenso wird ab jetzt immer behauptet, dass wenn ein Deutscher zusammengeschlagen wird, es ein Türke war und er es aus Deutschenhass getan hat.

Zufrieden?
Kommentar ansehen
01.04.2013 13:34 Uhr von architeutes
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
@Haberal
Du und der türkische Vize möchtet einfach das es Rassisten waren ,für euch kommt gar nichts anderes in Frage.

Das ist geradezu psychotisch sich in die Opferrolle zu wünschen.
Kommentar ansehen
01.04.2013 13:36 Uhr von sooma
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
"Es trifft seltsamerweise immer wieder Häuser, in denen Türken wohnen."

"Der türkische Vizepremier wundert sich, dass nur in türkischen Häusern die Steckdosen defekt sein sollen."

Wer ist nun hier der (geistige) Brandstifter?

Feuer bricht nicht nach Nationalität aus, wenn es keine vorsätzliche Brandstiftung war. Im Fall Backnang haben das aber auch die Schweizer Experten ausgeschlossen!

Es gibt in Deutschland jährlich rund 200.000 Wohnungsbrände, die gemeldet werden - mit etwa 600 Toten! Der Herr Vizekasper kann ja gern mal googlen, wo und mit wieviel Toten und Verletzten es in dieser Nacht allein in Köln auch noch gebrannt hat.
Kommentar ansehen
01.04.2013 13:46 Uhr von architeutes
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
@Haberal
Wer spekuliert denn ?? Du und die vielen Türken.Hier wird nichts heruntergespielt ,sondern "hochgespielt ,von dir und vielen Türken.
Seriös ermitteln ,aber natürlich ,nur nicht von dir und den Vize.
Lass die Leute ihre Arbeit tun die was davon verstehen ,und nicht von Laien oder HobbyTrollen.
Alles was recht ist, was verstehst du oder ich von Wohnungsbrandermittlung??

Dies ist nicht deine Baustelle ,das können andere besser.

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
01.04.2013 13:57 Uhr von rolk996nagelneu
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
ganz einfach...........weil es bald nur noch Häuser gibt in denen Türken hausen!!! wird schwer ein Haus mit Einheimischen zu finden!!! muahahaha
Kommentar ansehen
01.04.2013 14:00 Uhr von Joker01
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
"Der türkische Vizepremier wundert sich, dass nur in türkischen Häusern die Steckdosen defekt sein sollen."

tja, Sicherheit und Brandschutz ist für viele ein Fremdwort, darüber sollte sich der Pfosten Gedanken machen.
Kommentar ansehen
01.04.2013 14:00 Uhr von architeutes
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Es scheint einen Unterschied zu geben ob eine polnische Wohnung ,eine japanische ,eine deutsche oder eben eine türkische brennt.Außerdem ist eine Wohnung eine Wohnung egal wer da wohnt.

Wer hier etwas andeuten will sollte dafür auch mehr bieten als Beschuldigungen.Es ist einfach überhaupt kein Anhalspunkt dafür da das es türkisch bewohnte Wohnungen öfter trifft.Nichts ,200.000 Brände jährlich sind der traurige Beleg das Wohnungen nun mal brennen können.
Kommentar ansehen
01.04.2013 14:05 Uhr von architeutes
 
+26 | -1
 
ANZEIGEN
@Haberal
Du bist ein verblendeter Mensch ,und dir kann man nicht mehr helfen.

Ich sage das nicht gerne (weil ich nicht alle mit dir vergleichen will) aber zieh einfach weg von hier ,was hält dich noch ?? Leute wie dich kann man kaum als Mitbürger bezeichnen.
Kommentar ansehen
01.04.2013 14:21 Uhr von sooma
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Niemand schliesst bisher etwas aus!

"Polizei ermittelt in alle Richtungen" - was ist daran nicht zu verstehen? Die bestellten Brandsachverständigen, die das evtl. klären können, beginnen erst am morgigen Tag (Dienstag) die Arbeit. Wie kommt der Herr Vizekasper also auf diese hasserfüllten Unterstellungen? Was sind seine Intentionen?

[ nachträglich editiert von sooma ]
Kommentar ansehen
01.04.2013 14:24 Uhr von Perisecor
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
So sieht eines News und eine Reaktion übrigens aus, wenn es nicht chronisch fordernde und sich verfolgt fühlende Staaten trifft, deren Anhänger wegen Minderheitskomplexen hier in den News ständig amoklaufen müssen;

http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
01.04.2013 14:28 Uhr von architeutes
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Und wenn festgestellt wird das eine herkömmliche Ursache für den Brand gewesen ist ,kommt der ganze Mist beim nächsten Wohnungsbrand wieder auf den Tisch.

Von jährlich 200.000 Bränden kommt mit 100% auch wieder der eine,und viel warscheinlicher mehrere, in türkischen Wohnungen vor.
Die einzige Sicherheit das es nicht mehr in türkischen Wohnungen brennt wäre diese zu kündigen.
Kommentar ansehen
01.04.2013 14:49 Uhr von Perisecor
 
+23 | -2
 
ANZEIGEN
@ Babapranja

Och je, wenn diese fiesen Deutschen so fiesgemeinböse zu dir sind, würde ich vorschlagen, dass du die Konsequenzen ziehst und dich dort niederlässt, wo die ganzen Nazis nicht ständig so übel mit dir umgehen.

Ich als Ausländer fühle mich jedenfalls wohl in Deutschland, auch wenn anderen Ausländergruppen mir durchaus negativ auffallen.
Kommentar ansehen
01.04.2013 14:54 Uhr von ChaosTime2012
 
+2 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.04.2013 14:58 Uhr von architeutes
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
@Babapranja
Es gibt hier viele Völker ,scheinst du noch nicht bemerkt zu haben ,aber nur eins bietet alle Register auf um im Gespräch zu bleiben.

Bemitleide dich weiter du armer Mensch , den anderen gefällt es hier besser ,das wird wohl ein Mysterium bleiben warum es immer nur euch so schlecht geht.

Und im benachbarten Europa sieht es ähnlich aus.
Kommentar ansehen
01.04.2013 15:04 Uhr von Fischgesicht
 
+2 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.04.2013 15:09 Uhr von maxi91
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
es brennt in einem haus wo türken wohnen und sofort schreit die türkische regierung und verlangt aufklärung, wenn es deutsche opfer wären, käme auch nichts, die sollen endlich uhre klappe halten und begreifen das sie in deutschland nichts zu sagen haben oder sie sollen ihre landsleute wieder zurück in die heimat holen
aber unsere regierung ist ja nicht in der lage mal mit der faust auf den tisch zu hauen
natürlich wird gleich wieger von rechtsradikal ausgegangen, es ist ja nicht möglich das die selbst schuld sind, sollen sie endlich mal die finger von den elektrischen leitungen lassen oder einen fachmann holen wenn sie keine ahnung davon haben
ein rauchmelder hilft auch

[ nachträglich editiert von maxi91 ]
Kommentar ansehen
01.04.2013 15:51 Uhr von chris_kill
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
Ist der Türkische Minister immernoch erbost wenn er hört das jedes Jahr Jugendliche von mehreren Türken totgeschlagen werden ?

http://www.youtube.com/...

http://www.mopo.de/...

Da sagt keiner was .

Ach die armen Türken immer nur in der Opferrolle und nie Täter ,immermehr Islam ,immer weniger Demokratie .
Wo Leben wir eigentlich ?

[ nachträglich editiert von chris_kill ]
Kommentar ansehen
01.04.2013 15:56 Uhr von sooma
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
"Wenn wir Türken & andere Nationen mitte 1950 nicht gekommen wären"

Naja, eher war das so:

"Die Bundesrepublik Deutschland war nicht durchgängig als einziges an der Entsendung von Gastarbeitern interessiert – vielfach machten auch die Entsendeländer selbst Druck auf die Behörden Westdeutschlands, Gastarbeiter in großem Stil aufzunehmen. Dies betraf in Sonderheit die Türkei: „Sowohl Anfang der sechziger Jahre als auch zu Beginn der siebziger Jahre war die Türkei darauf angewiesen, Arbeitskräfte ins Ausland zu schicken, da sie nur auf diese Weise die Arbeitslosigkeit im Land reduzieren und mit Hilfe der regelmäßigen Gastarbeiterüberweisungen ihr hohes Außenhandelsdefizit ausgleichen konnte,“ so der ehem. Leiter des Zentrums für Türkeistudien, Prof. Faruk ?en, 1980 in seinem Buch "Türkische Arbeitnehmergesellschaften". Das deutscherseits federführende Bundesinnenministerium legte seinerseits Wert darauf, in der Anwerbevereinbarung die Aufenthaltsgenehmigungen jeweils auf maximal zwei Jahre zu beschränken. Es solle „deutlich gemacht werden, daß eine Dauerbeschäftigung türkischer Arbeitnehmer im Bundesgebiet und eine Einwanderung, auf die auch von der Türkei kein Wert gelegt wird, nicht vorgesehen sind". http://de.wikipedia.org/...

[ nachträglich editiert von sooma ]

Refresh |<-- <-   1-25/77   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Keira Knightleys 19 Monate alte Tochter zu Trump-Wahl: "Fuck"
USA: Stimmennachzählung in Michigan nun durch Richter gestoppt
Syrien: Machthaber Baschar al-Assad weist Feuerpausenforderung für Aleppo zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?