01.04.13 11:35 Uhr
 263
 

Braunschweig: Beschuldigter vollzog Suizid in U-Haft

Ein 75-jähriger Mann aus Braunschweig soll am Donnerstag seine Ehefrau getötet haben und kam am Karfreitag in U-Haft.

Am Sonnabend wurde der Mann dann tot in seiner Zelle aufgefunden, offenbar erhängte er sich mit seinem Gürtel.

In einem Abschiedsbrief schrieb der Häftling, dass er seine Frau aus Eifersucht getötet hatte. Ein Begleiter der Ehefrau schwebt derzeit noch in Lebensgefahr, da er von dem Täter mit einem Messer attackiert wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katastrophenschutz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Haft, Braunschweig, Suizid, U-Haft
Quelle: www.ndr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche erfinden Kindersex neu
Silvester-Übergriffe: Nazi-Bande überfällt Behinderten und klaut sein Geld
Frankfurt am Main: Exorzismus-Prozess - Hauptangeklagte erhält Haftstrafe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Deutsche erfinden Kindersex neu
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?