01.04.13 09:24 Uhr
 5.583
 

Einbrecher fanden Kinderpornos in Wohnung - Fast Sieben Jahre Haft für Wohnungsinhaber

Einbrecher hatten im letzten Jahr kinderpornografisches Material bei einem Einbruch in einer Wohnung in Freital bei Dresden gefunden und hatten den Wohnungsinhaber bei der Polizei angezeigt. Vor Zwei Wochen begann der Prozess gegen den 60-jährigen Wohnungsinhaber (ShortNews berichtete).

Am vergangenen Donnerstag fiel vor dem Landgericht Dresden nach drei Verhandlungstagen nun das Urteil. Wegen sechsfachem schweren Missbrauchs und weiteren 84 Missbrauchsfällen muss der geständige Ingenieur für sechs Jahre und neun Monate in Haft. Der 60-Jährige war bisher völlig straffrei.

Er hatte ein völlig normales Leben geführt, seine Ehefrauen hatten ihn aber wegen anderer Männer verlassen. In Thailand kam es aber zu den Übergriffen auf seine Tochter. Bei den Taten hatte sich der Angeklagte selbst gefilmt, dieses Material hatten die Einbrecher bei dem Wohnungseinbruch dann gefunden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Haft, Wohnung, Missbrauch, Einbrecher
Quelle: www.sz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.04.2013 10:21 Uhr von Mankind3
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Viel zu wenig...
Kommentar ansehen
01.04.2013 10:21 Uhr von AFI85
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Man muss leider sagen, nur 7 Jahre!!! Für solche Taten müssen längere Strafen her.
Kommentar ansehen
01.04.2013 10:32 Uhr von MurrayXVII
 
+14 | -6
 
ANZEIGEN
Und wieder ein lachhaftes Urteil für seelischen Mord...danke oh tolle deutsche Justiz...
Kommentar ansehen
01.04.2013 11:03 Uhr von lars-hwi
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
Die Einbrecher zeigten Ihn anonym an?Das geht doch eigentlich garnicht oder?

[ nachträglich editiert von lars-hwi ]
Kommentar ansehen
01.04.2013 11:23 Uhr von Brain.exe
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
6 Leben Zerstört und 6 Jahre Haft. Tolles System.
Kommentar ansehen
01.04.2013 12:34 Uhr von Zephram
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht war es kein Einbruch um zu stehlen, sondern jemand wollte es auf diese Weise bekannt machen ?

jm2p Zeph
Kommentar ansehen
01.04.2013 13:31 Uhr von CoffeMaker
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
"Man muss leider sagen, nur 7 Jahre!!! Für solche Taten müssen längere Strafen her. "

Wieso länger? Wenn ich mir die Verhältnismäßigkeit angucke zu Mord wo die meisten auch nicht mehr als 8 Jahre bekommen komme ich zu den Schluß das das Urteil eigentlich zu hart ist.
Nicht falsch verstehen, ich bin ja auch der Meinung das sowas härter bestraft werden sollte, allerdings müssten dann Tötungsdelikte mindestens die dreifache Härte haben, weil schließlich gehts da um die Auslöschung eines Lebens.

"6 Leben Zerstört und 6 Jahre Haft. Tolles System. "

Das weiß man nicht ob da Leben zerstört wurde. Klingt hart aber je jünge die Opfer je höher die Chance keine psychischen Schäden davon zu behalten da sie nicht verstehen was da passiert ist.
Kommentar ansehen
01.04.2013 15:40 Uhr von sooma
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Das weiß man nicht ob da Leben zerstört wurde. Klingt hart aber je jünge die Opfer je höher die Chance keine psychischen Schäden davon zu behalten da sie nicht verstehen was da passiert ist."

Ganz im Gegenteil, Herr Hobby-Psychologe! Bitte erst nochmal die Begriffe "posttraumatische Belastungsstörung" und "Traumagedächtnis" recherchieren und Deinen Kommentar dann überdenken.
Kommentar ansehen
02.04.2013 16:48 Uhr von Crawlerbot
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@NitroPenta

Da musst du dir die Vorriege News anschauen, da steht drin wie es genau abgelaufen ist.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?