01.04.13 06:30 Uhr
 1.439
 

Mitten in den USA: Krebskranker Millionär versteckt einen Goldschatz

Der Millionär Forrest Fenn hat erfahren, dass er Nierenkrebs hat und daran wohl bald sterben wird. Nun hat er einen Teil seines Erbes, mit einem Wert von mehr als einer Million Euro, mitten in den USA vergraben und gibt Hinweise, wie man es finden kann.

Der Schatz besteht aus Goldmünzen, Diamanten und verschiedenen Edelsteinen. Versteckt wurde alles in der Nähe Santa Fe, der Hauptstadt des US-Bundesstaates New Mexico. Ein Gedicht, das in seinen Memoiren zu finden ist, soll die Lösung sein, um den wertvollen Schatz finden zu können.

Ein weiterer Hinweis: Der Ort an dem der Schatz versteckt ist, liegt mehr als 1500 Meter über dem Meeresspiegel, allerdings liegt New Mexico durchschnittlich 1700 Meter über dem Meer. Schon seit drei Jahren sind einige Schatzsucher den Münzen und Edelsteinen auf der Spur, hatten aber bisher keinen Erfolg.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ChackZzy
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Suche, Millionär, Goldschatz
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook: User mit Beruf "Vergaser im KZ Auschwitz" trotz Meldung nicht gesperrt
Irland: Abgeordneter fordert Militäreinsatz gegen Rhododendron-Plage
Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet