01.04.13 06:12 Uhr
 436
 

Ötzi könnte Vater gewesen sein: Kindermumie in Ötztaler Alpen entdeckt (Aprilscherz)

Nach der sensationellen Entdeckung der Gletschermumie Ötzi im Jahr 1991 gibt es nun aussagekräftige Hinweise darauf, dass Ötzi nicht allein im Hochgebirge unterwegs war und sogar Vater gewesen sein könnte. Zu diesem Ergebnis gelangt ein Forschungsteam um Dr. Sandy Deppert nach dem Fund einer Kindermumie.

Die 69 Zentimeter große Mumie eines männlichen Säuglings wurde unweit der Fundstelle Ötzis unter einem Felsüberhang freigelegt. Analysen zufolge ist die Kindermumie etwa 5.100-5.300 Jahre alt, was dem ungefähren Alter Ötzis entspricht. Auch der Kleidungsstil des Jungen gleicht jenem von Ötzi.

DNA-Analysen ergaben, dass zwischen Ötzi und dem Kind ein enges verwandtschaftliches Verhältnis bestanden haben muss, wahrscheinlich waren sie Vater und Sohn. Ötzi erlag im Hochgebirge seinen Verletzungen, was schließlich auch das Todesurteil für seinen damals circa zehn Monate alten Sohn bedeutete.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: alphanova
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Tod, Vater, Sohn, Alpen, Ötzi
Quelle: www.astropage.eu

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apokalypse: Die Welt "soll" im Oktober 2017 explodieren
Virginia: Zwei Frauen mit sechs Kilo Pferdepenissen in Saftbehältern erwischt
Hermes-Bote liefert Paket bei Nachbar "Keine Werbung" ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.04.2013 06:12 Uhr von alphanova
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN