31.03.13 19:10 Uhr
 1.948
 

Fußball: Matthias Sammer nach 9:2-Sieg von Bayern München unzufrieden

Am gestrigen Samstag zerlegte der FC Bayern München in der Bundesliga den Hamburger SV mit 9:2 (ShortNews berichtete). Nun meldeten sich zahlreiche Personen zu Wort. Arjen Robben erklärte beispielsweise, dass das Ergebnis die Bayern nicht überheblich machen wird.

Bayern-Trainer Jupp Heynckes war ebenfalls begeistert. Er erklärte, Bayern hätte gestern teilweise ein Spiel wie aus dem Bilderbuch gezeigt. Sportdirektor Matthias Sammer hingegen zeigte sich nicht begeistert, weil Bayern in der Saison 13 Gegentore kassiert hat.

Im kommenden Spiel gegen Juventus Turin dürfe das Bayern München nicht passieren. "Das sollte uns tunlichst nicht passieren. Gegen Juve müssen wir zu Null spielen", sagte er.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Spiel, FC Bayern München, Matthias Sammer
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.03.2013 20:18 Uhr von matoro
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
zurecht, so haben wir gegen chelsea verloren
Kommentar ansehen
31.03.2013 21:17 Uhr von HappyEnd
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@matoro
sehr gut erkannt, ich verstehe nicht warum der neuer keinen Mann an den Pfosten stellt! Mit Pfostendeckung hätten wir nur 10 Tore bekommen.
Kommentar ansehen
01.04.2013 00:18 Uhr von Nickman_83
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jep, so sehr mich das Spiel auch gefreut hat, der HSV hatte nen ganz schlechten Tag und das muss man einordnen können, sonst bekommt den Bayern der andere Wind gegen Juve bitter zu schmecken.
Wenn sie es schaffen, weiter am Boden zu bleiben, dann kann diese Saison auch international was Großes werden.
ich rate immer zu Demut. Das Beispiel Barca soll da als Vorbild dienen.
Kommentar ansehen
01.04.2013 00:46 Uhr von FredDurst82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Problem an den Gegentore ist, die kannste leider auch nicht als Warnzeichen nehmen, beim ersten führte man bereits mit ACHT Toren, so sehr ich das immer vor mir herschieben würde, aber man denkt dann halt einfach schon ein wenig an Juve, man ist nicht mehr 100% konzentriert und dann passieren solche Fehler. ALLERDINGS würde mich das als Neuer BRUTALST nerven und spätestens beim zweiten Mal, hätt ich halt irgendwas gemacht. Das erste kann fallen, okay, drauf geschissen, aber das zweite - das darf niemals passieren, da muss jeder zu 100% verteidigen. Da muss jeder wissen, okay wir Feldspieler haben Spass, Neuer hat den sicher nicht, also verteidigen wir halt auch mal ne Ecke. Fakt ist, beide Gegentore sind bereits vorher zu verhindern, in dem man einfach seine Männer deckt. Scheitert das, muss einfach jmd an die Pfosten (BEIDE!) gestellt werden. Scheitert auch das, sollte sich der Keeper mal Gedanken darüber machen, ob er gerade beim 2. nicht vielleicht doch mal endlich rauslaufen und den Ball abfangen will - das wäre nämlich absolut kein Problem gewesen.
Man hat 9 Tore gemacht, alles in Ordnung, gegen Juve machste maximal 2, wenn du da 2 oder auch nur 1 kassierst, dann biste aber ganz schnell aus der CL ausgeschieden.
Kommentar ansehen
01.04.2013 10:03 Uhr von Suffkopp
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich finde es immer bedenklich wenn man selber 9 Tore schiesst, aber auch 2 kassiert. Das zeugt doch davon das man nicht auf der Höhe ist und wenn ein Gegner stark ist kann aus dem 9:2 schnell ein 0:2 werden. So gesehen hat Sammer völlig recht.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?