31.03.13 18:20 Uhr
 2.090
 

Astronomen machen überraschende Entdeckung zur Entstehung der Saturnringe

Eigentlich haben die Wissenschaftler bisher angenommen, dass sich die Saturnringe aus den Überresten zerstörter Saturnmonde gebildet hätten.

Doch nach der Auswertung von Daten, die von der NASA-Raumsonde "Cassini" zur Erde übertragen wurde, lassen eine ganz andere Entstehungsgeschichte der Saturnringe vermuten.

Die Monde, aber vor allem auch die Ringe des Saturns, sind so alt wie das Sonnensystem selbst. Dementsprechend können sich die Ringe nicht aus den Partikeln zerstörter Monde entwickelt haben. Vielmehr ist es jetzt möglich, dass der Mond Prometheus aus den Ringen des Saturns hervor ging.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Entdeckung, Ring, Saturn, Entstehung, Saturnmond
Quelle: www.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.03.2013 19:16 Uhr von Essus
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Entweder du änderst "Saturnringe" zu Saturnmond Prometheus" im Titel oder du schreibst den Text neu, denn ohne Quelle erschließt sich mir die neue Theorie für die Ringe nicht!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?