31.03.13 16:23 Uhr
 607
 

Sechsjähriger moddet einen Tisch für die Kriegssimulation "Armed Assault 2"

Einzelne Objekte für Videospiele zu modellieren ist für Erwachsene mit etwas Erfahrung auf diesem Gebiet kein großes Problem. Nun hat sich jedoch ein sechsjähriger Junge namens Samael als Modder versucht.

Nachdem Samael seinen Vater Myke Henkel dabei beobachtete, wie er Ingame-Gegenstände modellierte, wollte der Junge sich selbst einmal als Modder versuchen.

Das erste Werk des jungen Modders ist ein einfacher Tisch für die Kriegssimulation "Armed Assault 2", den man sich kostenlos downloaden kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Frosty5o
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Kind, Tisch, Mod, Armed Assault 2
Quelle: www.rebelgamer.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sophia Wollersheim ließ sich in OP für Wespentaille Rippen entfernen
Enthüllungsbuch: Prinzessin Diana drohte Camilla angeblich, sie töten zu lassen
Johnny Depps Ex-Management behauptet: Er hat "Amber Heard heftig getreten"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.03.2013 21:08 Uhr von richy7
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Früh übt sich ;-)
Kommentar ansehen
31.03.2013 21:19 Uhr von RainerLenz
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
was hat ein sechsjähriger an einer kriegssimulation zu schaffen
Kommentar ansehen
31.03.2013 22:46 Uhr von richy7
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt auch wieder. Eltern bestimmt Hardcorezocker ^^

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?