31.03.13 09:38 Uhr
 5.780
 

MEG-Pleitegeier Mehmet E. Göker beschäftigt wieder die deutsche Justiz

Dem Ex-Gründer und Inhaber der MEG AG, Mehmet E. Göker, der 2009 mit seiner Firmenpleite bekannt wurde, droht wieder ein juristisches Nachspiel. Er kassierte bis dahin mit fingierten Vertragsabschlüssen bei Versicherungskonzernen über 20 Millionen Euro an Provision-Vorschuss.

Die Staatsanwaltschaft Kassel ermittelt nun zusätzlich gegen ihn wegen Diebstahl und unerlaubtem Handel mit illegalen Akquisedaten. In diesem Zusammenhang wurde in mehreren Bundesländern die Durchsuchung von Räumlichkeiten veranlasst. Hierbei wurde umfangreiches Beweismaterial sichergestellt.

Nach der Millionenpleite setzte sich Mehmet Göker in die Türkei ab. Über seine Mutter gründete er eine türkische Version der "MEG" und verkauft nebenbei die alten MEG-Kundendatensätze, je nach Statuswert zu preisen ab 15 Euro bis zu 3.000 Euro das Stück, an diverse Vermittleragenturen in Deutschland.


WebReporter: Deniz1008
Rubrik:   Brennpunkte / Rechtsstreit
Schlagworte: Kunde, Justiz, Datenklau, Versicherungsbranche
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.03.2013 09:38 Uhr von Deniz1008
 
+36 | -6
 
ANZEIGEN
Na, das kann ja heiter werden. Zu bemerken ist, trotz internationaler Haftbefehl wurde der flüchtige Göker bisher nicht ausgeliefert. News quelle beinhaltet ausführliche Details, siehe Original-Link.
Kommentar ansehen
31.03.2013 09:43 Uhr von El-Diablo
 
+35 | -9
 
ANZEIGEN
Wow endlich mal ein Türke der sich richtig integriert hat.

Richtig abzocken im großen Stil und dann absetzen, wer wohl seine deutschen Vorbilder waren.
Kommentar ansehen
31.03.2013 10:45 Uhr von Flo77
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
@Denziz1008 und @Punzel.rar
Das würde sich ändern, sobald die Türkei Mitglied der EU werden würde, da innerhalb der EU ausgeliefert werden muss.
Kommentar ansehen
31.03.2013 10:51 Uhr von Suffkopp
 
+14 | -7
 
ANZEIGEN
Ein cleverer Türke, wenn auch Verbrecher. Aber wer ist denn Mitschuld? Doch wohl die Versicherungen wenn die Vorschüsse oder für Kundendaten zahlen. Die sollte man gleich mit verurteilen.
Kommentar ansehen
31.03.2013 11:23 Uhr von Perisecor
 
+22 | -4
 
ANZEIGEN
@ Punzel.rar


"Ich freue mich sehr für Familie Göker. Die kann wirklich stolz auf Mehmet sein. Der hat es in der Fremde weit gebracht."

Oh, sind Verbrechen also etwas, worauf man in einer türkischen Familie stolz ist? Interessant. Ist also doch nicht weit her mit der viel gerühmten Ehre.
Kommentar ansehen
31.03.2013 11:24 Uhr von sigi009
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
EX-Gründer? Wie soll das gehen? Einmal Gründer, immer Gründer...
Kommentar ansehen
31.03.2013 12:40 Uhr von Joker01
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
es hat die Richtigen getroffen, der Göker hat alles richtig gemacht.
Die wahren Verbrecher sind die Versicherungskonzerne, können nicht genug ausgenommen werden.
Kommentar ansehen
31.03.2013 13:50 Uhr von Faceried
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@Heinzx1

"Siehe der Tottreter Ounur U., der nach dem Mord an Jonny K. seit Monaten sicher in der Türkei hockt. "

Nochmal zu Onur U.: Die Türkei hat schon längst die Akten angefordert. Es liegt alles in der Hand der deutschen Justiz!

"Wie berichtet, hatte die Türkei im Februar die Akten zu dem Fall angefordert. Erst damit hatte die Berliner Staatsanwaltschaft die Gewissheit, dass Onur U. die türkische Staatsangehörigkeit hat. Das Rechtshilfeersuchen aus der Türkei wird derzeit von der Berliner Justiz geprüft."
Quelle: http://www.tagesspiegel.de/...


Bestimmt weißt du nicht was "Rechtshilfe" bedeutet:

"Mit dem vom Rat angenommenen Übereinkommen über die Rechtshilfe in Strafsachen soll die Rechtshilfe zwischen den zuständigen Behörden der Mitgliedstaaten (Polizei- und Zolldienststellen und Gerichte) im Sinne einer effizienteren und schnelleren Zusammenarbeit in Strafsachen erleichtert werden."
Kommentar ansehen
31.03.2013 14:01 Uhr von Strange00
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Klar hat die Türkei die Akten angefordert....
Aber dabei wirds auch bleiben...
Das ist nur wegen dem NSU Prozess um sich dann
in ein besseres Licht rücken zu können...
Das mit den Akten wird sicher noch ein paar Monate
in die Länge gezogen und dann abgelegt...

Aber ist ja klar - Türken haben nie Schuld -egal um
was es geht... Schuld sind nur die pösen pösen Deutschen...

[ nachträglich editiert von Strange00 ]
Kommentar ansehen
31.03.2013 14:03 Uhr von Truth_Hurts
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
und was haben jetzt Wulff und dieser Onur U. mit dem Fall Göker zu tun? Nationenbashing vom Feinsten.
Kommentar ansehen
31.03.2013 16:06 Uhr von Suffkopp
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@trara123456789 - Du solltest mal lesen lernen, denn ich habe nicht davon gesprochen das derartige "Agenten" keine Bezahlung haben sollen, sondern davon wie blöd die sind Vorschüsse zu zahlen oder Kundendaten zu kaufen.

Und hör auf imemr wieder andere Dinge hier reinzubringen die nichts mit der News zu tun haben.

Und wenn die Versicherungen also komische Vorschüsse zahlen oder erst Kundendaten kaufen werden die Versicherungen billiger?

Wer sollte sein Hirn einschalten? Ich denke mal Du bist nur einer der vielen Trolle hier. Also troll Dich.
Kommentar ansehen
31.03.2013 21:32 Uhr von Feinwerkzeug
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@trara123456789

irgendwie fällt mir auf, du glänzt in sehr vielen Foren hier in SN mit schwachsinnigen Kommentaren :D
Kommentar ansehen
31.03.2013 22:15 Uhr von fromdusktilldawn
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
genau, perfekt integriert nach türkischem verständnis, wenns nicht mehr geht, .........pffff wozu hat man den zweiten pass, die blöden deutschen machen es möglich

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht