30.03.13 17:04 Uhr
 289
 

Gefälschte Medikamente im Internet - Deutsche Apotheker warnen

Apotheker in Deutschland haben davor gewarnt, Medikamente von dubiosen Händlern im Internet zu kaufen. Die WHO äußerte zuletzt, dass 50 Prozent der über diese Händler bezogenen Medikamente Fälschungen seien.

Besonders von Fälschungen betroffen sind sogenannte Lifestyle-Präparate wie Mittel gegen Haarausfall oder Mittel zum Abnehmen. Auch Krebsmedikamente oder Mittel gegen Bluthochdruck seien von Fälschungen betroffen.

Fälschungen sind für die Kriminellen ein lukratives Geschäft. Ein Kilogramm einer Viagra-Fälschung kostet auf dem Schwarzmarkt 90.000 Euro. Das ist teurer als ein Kilogramm Kokain.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Internet, Medikament, Warnung, Apotheker
Quelle: www.facharzt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Kenn´ deine Zitronen", so lautet das Motto der Initiative #knowyourlemons
Gründliches Einspeicheln von Nahrung stärkt unser Immunsystem
Tabuthema: Afterjucken, Afternässen und Afterschmerzen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.03.2013 17:09 Uhr von Bud_Bundyy
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Bin mal gespannt wie sich die Lage entwickelt, wenn diesen Sommer das Viagra Patent fällt.
Kommentar ansehen
30.03.2013 17:25 Uhr von Atatuerke
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ratiopharm hat schon angekündigt ein Billig-Viagra 2013 auf den Markt zu bringen.
Kommentar ansehen
30.03.2013 18:51 Uhr von perMagna
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Was heißt denn gefälscht? Isses nur Zuckerpulver, oder auch der gleiche Wirkstoff (nur nicht offiziell durch hundert Kontrollen gegangen)?