30.03.13 17:11 Uhr
 285
 

Experte hinterfragt Nahost-Politik: Es gehe nicht nur um Freiheit

Alastair Crooke, Nahost-Experte aus Großbritannien, hat in einem Interview Bedenken ob der Nahost-Politik geäußert. Dabei warnte er, dass man die in Afghanistan gemachten Fehler im Falle Syriens nicht wiederholen dürfe.

"Es geht um mehr als bloß um Befreiung. Das Narrativ vom Protest gegen ein autoritäres Regime ist zu oberflächlich. Alles im Nahen Osten ist dabei zu erodieren: Die intellektuellen, die politischen, ja sogar die staatlichen Strukturen", so Crooke.

Die Menschen seien voller Angst weil in vielen Bereichen die alte Ordnung in sich zusammenfalle. Dabei gehe auch ein Trend der Radikalisierung vor allem von Saudi Arabien aus. Moderate Stimmen würden verstummen, weil die Angst vor Radikalen zu groß werde.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Experte, Nahost, Freiheit, Alastair Crooke
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kinder von deutschen Frauen, die sich IS anschlossen, sollen nach Deutschland
Auch nach Neuwahlen will FDP kein Jamaika-Bündnis
Wolfgang Schäuble verbietet Twitter in Bundestag: Abgeordnete ignorieren das

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.03.2013 17:40 Uhr von architeutes
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@F-13
Spinn den Faden mal bis zum Ende ,wer glaubst füllt das Vakuum nach einer Vernichtung der USA aus ??
Einer rückt immer nach, entweder China oder Russland,wer sagt dir mehr zu ??
Kommentar ansehen
30.03.2013 22:22 Uhr von maki
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn die Amis über ein Land herfallen, geht es NIE um irgendeine Freiheit für die Bevölkerung dieses Landes (naja, ok - vielleicht Befreiung von Stabilität, Lebensqualität und Bodenschätzen).

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?