30.03.13 14:31 Uhr
 296
 

Kommentar: Homo-Ehe eine Gefahr - Adoptionsrecht für Schwule in der Diskussion

Der Sexismus fühlt sich bedroht. Während Katholiken in Deutschland Therapien für Schwule verteidigen wird in Frankreich gegen ein Adoptionsrecht für homosexuelle Paare demonstriert. Etwa 300.000 Menschen demonstrierten auf der Champs-Elysées gegen die Homo-Ehe.

Im Februar erst hatte die Nationalversammlung die Homo-Ehe mit Adoptionsrecht eingeführt. Der Bürger in Frankreich reagierte auf diese Entscheidung der Nationalversammlung allerdings heftig.

In Deutschland setzt sich derzeit Volker Beck von den Grünen für ein Verbot von Therapien ein, welche Jugendliche von der Homosexualität "befreien" soll. "Es gibt in Deutschland zahlreiche Angebote aus der religiös-fundamentalen Ecke", so Beck.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gefahr, Ehe, Diskussion, Homo-Ehe, Schwule, Homo
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.03.2013 14:31 Uhr von Borgir
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Schon irgendwie bezeichnend, dass so viele Menschen wegen des Adoptionsrechtes für Homosexuelle auf die Straße gehen, aber die Regierung ansonsten machen lässt was sie will. Von der Therapie für Schwule will man gar nicht sprechen. So viel Engstirnigkeit und Dummheit kann man kaum fassen. Gerade Christen bekommen doch eingeprügelt, dass sie tolerant sein "müssen". Warum geht das bei dem Thema nicht?
Kommentar ansehen
30.03.2013 14:45 Uhr von quade34
 
+5 | -14
 
ANZEIGEN
Franzosen sind eben nicht so feige wie die Deutschen. Die werden niemals ihre Meinung so offen demonstrieren. Es traut sich in D keiner was gegen diese diktatorische Minderheit zu sagen. Kuschen ist angesagt. Die Grünen sind auch inkonsequent, sie sollten ihre Farbe ändern. Regenbogen passt doch prima. Und es sage keiner, dass Kinder nicht die sexuellen Praktiken der "Eltern" mitkriegen. Das ist das eigentliche Problem des Adoptionsrechts.
Kommentar ansehen
30.03.2013 14:56 Uhr von ThomasHambrecht
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
Ich bin gerne für die Homo-Ehe, mit allen Rechten.
Ich bin aber gegen das Recht der Adoption, mit Ausnahme es sind die eigenen Kinder aus anderer Ehe.
Zwar entstehen solche 2-Frauen / 2-Männer Situationen auch in selten Fällen ,wenn mal der Ehepartner stirbt usw. - aber es sollten doch nicht 1% der Bevölkerung zum Normal-Maß erhoben werden.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?