29.03.13 21:44 Uhr
 1.031
 

USA: Trümmer von 9/11 werden erneut nach menschlichen Überresten durchsucht

Die Trümmer vom World Trade Center in New York, sollen ab kommenden Montag erneut durchsucht werden. Man hofft so, weitere menschliche Überreste zu finden. Dies gaben die amerikanischen Medien am Freitag bekannt.

Von der Stelle wo bis zum 11. September 2001 die Twin Towers vom World Trade Center standen, wurden in den letzten Jahren mehr als 60 Lastwagen voller Trümmer abtransportiert.

Vize-Bürgermeister Cas Holloway sagt, man wolle alles daran setzen, noch mehr Opfer zu identifizieren. Von den circa 2.750 Menschen, die bei den Angriffen starben, wurden bis heute 1.634 identifiziert.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Untersuchung, 9/11, Trümmer
Quelle: www.app.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanwaltschaft: Zahl der Terrorverfahren steigt deutlich
Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei
Tschechien: Rechtspopulistischer Milliardär Andrej Babis gewinnt Wahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.03.2013 01:52 Uhr von bstraten
 
+13 | -10
 
ANZEIGEN
Hätte man mal nach Überresten von Sprengstoff gesucht bevor man hastig den Stahl nach China verschifft hat. Dann wären die Täter für den Massenmord am eigenen Volk vielleicht schon im Knast.

[ nachträglich editiert von bstraten ]
Kommentar ansehen
30.03.2013 07:32 Uhr von masteroftheuniverse
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
vielleicht findet man ja noch ´nen brief den assad dem mohammed atta geschickt hat, käme jetzt doch ganz gelegen...;-)
Kommentar ansehen
30.03.2013 07:58 Uhr von dummundstruppig
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Oder eine Glückwunschkarte auf der "Die Achse des Bösen" unterschrieben hat.
Vielleicht liegt ja auch der Personalausweis von KimJongUn dort herum.
Sucht schön, es lohnt sich...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?