29.03.13 17:57 Uhr
 161
 

Hildesheim: Fahrradfahrerin von betrunkenem Mann geschubst

Am heutigen Freitag wurde in Hildesheim auf dem Kennedydamm eine Fahrradfahrerin von einem betrunkenen Mann geschubst, als sie an ihm vorbei fuhr.

Die Frau geriet auf ihrem Fahrrad ins Schwanken, aber stürzte glücklicherweise nicht auf die Straße. Ihr Einkauf aber fiel zu Boden, so dass die Frau alles wieder einsammeln musste, bevor sie weiterfuhr.

Zeugen berichteten der Polizei von dem Vorfall. Die Beamten der Hildesheimer Polizei suchen nun nach der Frau auf dem Fahrrad.


WebReporter: promises
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Frau, Einkauf, Hildesheim
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer
Köln: Mann klettert aus Protest auf Hohenzollernbrücke
Dominica: Hurrikan "Maria" fordert sieben Todesopfer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.03.2013 19:39 Uhr von FrankaFra
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Na, DAS ist aber mal eine wirklich wichtige News.
Kommentar ansehen
29.03.2013 20:55 Uhr von ptahotep
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hä?
"[...]Ihr Einkauf aber fiel zu Boden[...]"
Haben in Hildesheim etwa Geschäfte an einem "stillen" Feiertag geöffnet?
AFAIK besteht nicht nur Tanzverbot in der Öffentlichkeit zugänglichen Einrichtungen/Betriebe.
Oder war es eine mit einem Kraftfahrzeug Reisende, so das die Frau für den Erhalt der Fahrtüchtigkeit notwendigen Reisebedarf am Freitag (also heute?) kaufen konnte?
Kommentar ansehen
30.03.2013 08:44 Uhr von Jerry Fletcher
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
lol.. was fährt die kuh auch auf dem füssgängerweg?
wahrscheinlich hat der mann sie garnicht geschubst sondern sie hat ihn angefahren ;)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer
Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Deutscher Trailer zum Horrorthriller "It Comes at Night" enthüllt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?