29.03.13 16:07 Uhr
 2.055
 

Deutscher Forscher widerspricht russischen Kollegen: Keine Eiszeit (Update)

Kürzlich hatten russische Wissenschaftler von einer kommenden "kleinen Eiszeit" aufgrund der geringen Aktivitäten der Sonne gesprochen (ShortNews berichtete). Dem widerspricht der deutsche Sonnensystemforscher Werner Curdt nun.

Der Wissenschaftler vom vom Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung (MPS) meint dazu, dass die aktuell geringen Sonnenaktivitäten lediglich Eskapaden sein. Er verwies darauf, dass es in Europa zwar ungewöhnlich kalt sei, aber zum Beispiel in Sibirien wärmer als normalerweise üblich sei.

Zwar gebe es einen Zusammenhang zwischen dem Erdklima und der Sonnenaktivität, doch noch könnte man nicht von einer kommenden Eiszeit sprechen. Für eine Veränderung des Klimas müssten die Sonnenaktivitäten über mehrere Jahrzehnte derart gering sein. Doch ein langfristige Prognose sei schwierig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Update, Forscher, Deutscher, Sonne, Eiszeit
Quelle: www.stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.03.2013 16:13 Uhr von Klassenfeind
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Also abwarten und Tee trinken.
Denn ,nicht´s genaues weiß man nicht...LOL
Kommentar ansehen
29.03.2013 16:21 Uhr von nachtstein_
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Danke deutscher Forscher.
ähm
Kommentar ansehen
29.03.2013 17:57 Uhr von iMike
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Bei Wikipedia steht, dass man die Zeit Eiszeit nennt, in der eine der Polkappen vergletschert ist. Schon lane sind beide vergletschert. Leben wir also nicht schon längst in einer Eiszeit?
Kommentar ansehen
29.03.2013 18:11 Uhr von bauernkasten
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Merke: Wenn´s kalt ist, ist es das regionale Wetter, wenn´s warm ist, ist es das globale Klima!
Wenn´s nicht so kalt ist (wie gerade in Sibirien), wie es die Apologeten gerne hätten, ist das der Klimawandel. Wenn es kälter ist wie bei uns, zeigt man uns einen dreckigen Eisbären auf seiner Scholle im Fernsehen.
All die Idioten habe keine Ahnung vom Klima. Jeder, der mit über oder unter dem "Durchschnitt" argumentiert, ist ein Trottel: Der Durchschnitt ist ein Mittel, der sich aus höheren oder tieferen Werten zusammensetzt, jede Übereinstimmung ist daher Zufall. Es kann daher nur über- und unterdurchschnittliche Werte geben.

[ nachträglich editiert von bauernkasten ]
Kommentar ansehen
29.03.2013 18:17 Uhr von Again
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
"All die Idioten habe keine Ahnung vom Klima."
Welche Idioten meinst du denn?

"Jeder, der mit über oder unter dem "Durchschnitt" argumentiert, ist ein Trottel"
Nein. Wenn man zum Beispiel sagt, dass die letzten x Jahre wärmer/kälter sind als der Durchschnitt der letzten y Jahre, kann das durchaus Aussagekraft haben. Der Durchschnitt ist einfach eine nette statistische Größe die man sinnvoll aber auch sinnlos einsetzen kann.
Kommentar ansehen
29.03.2013 19:56 Uhr von Floetistin
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Schaut euch mal den 100-jährigen Kalender an.

Das Wetter wiederholt sich ständig im Großen und Ganzen. Das wir einen kalten März hatten und der April auch nicht viel besser ist, ist keine Seltenheit und keine Klimaveränderung.

Wobei ich die Klimaveränderung global gesehen nicht in Frage stellen möchte.

http://kalender.rohrmann.com/...

http://www.altmuehltal.de/...
Kommentar ansehen
30.03.2013 07:52 Uhr von Steel_Lynx
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Man sollte immer daran denken:

1. Würden Klimaforscher sagen, das dass Klima vollkommen in Ordnung sei, würde sie KEIN GELD mehr bekommen (wer würde so etwas machen?).

2. Wir leben in einem 4,55 Milliarden Jahre ( +- 1%) alte Klimasystem. Wetteraufzeichnungen seit ca. 100 Jahren.
Vergleich: Bei einem Durschschnittsalter von 80 Menschenjahren, sind das 55 Minuten. Nach 55min trifft jemand eine Aussages über dich, welche für die Gesamten 80 Jahre gilt.

3. Falls sich noch irgendwer an den Kälteeinbruch erinnert, als der Vulkan Eyjafjallajökull 2010 in Island ausgebrochen ist, da war das mit der Klimaerwärmung ganz schnell vom Tisch.
Und das war nur EIN Vulkan, ein KLEINER und nur verhältnismässig KURZ.

Thema CO2:
4a. In der Naturwissenschaft gibt es den MASSENERHALTUNGSSATZ: Kein Molekül kann aus dem Nichts entstehen, es findet eine Umgewandelt statt. Jedes CO2-Teilchen war schonmal da.
Wenn wir Öl verbrennen, setzen wir das CO2 frei, welches die Bäume (aus denen das Öl besteht) aufgenommen haben.

4b. Wir pumpen CO2 schneller in die Luft als von der Natur vorgesehen und ja das ist KLIMABEEINFLUSSUNG, aber die fruchtbarste, für das Leben effektivste Klima auf der Erde hatten wir in den 4,55Mil Jahren, in denen der CO2 gehalt fast DOPPELT so hoch war wie Aktuell.

[ nachträglich editiert von Steel_Lynx ]
Kommentar ansehen
30.03.2013 09:09 Uhr von Miauta
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Floetistin

Witzig, am 30. März sollte es ja laut dem Kalender regnen...und das hats auch getan. Irgendwie stimmt der (http://www.altmuehltal.de/...) auch :D
Kommentar ansehen
30.03.2013 10:24 Uhr von Rychveldir
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
"1. Würden Klimaforscher sagen, das dass Klima vollkommen in Ordnung sei, würde sie KEIN GELD mehr bekommen (wer würde so etwas machen?)."

Natürlich... eine Stuide ist gratis, sobald bein bestimmtes Ergebnis herauskommt. Sonst aber nicht... träum weiter.


"Vergleich: Bei einem Durschschnittsalter von 80 Menschenjahren, sind das 55 Minuten. Nach 55min trifft jemand eine Aussages über dich, welche für die Gesamten 80 Jahre gilt."

Ein Team von Ärzten findet einen 80-jährigen, sturzbesoffen auf der Straße liegend, mit einem blauen Auge und teils gesplitterten, teils verfaulten Zähnen. In seiner Tasche ist eine halbleere Flasche Whisky und drei Tafeln Schokolade. Er wiegt ca. 130 kg.
Außerdem hat er Zahlreiche Narben, sowohl im Gesicht/am Kopf als auch an den Händen, speziell an der Oberseite der oberen Fingerglieder. Ein Röntgen deutet auf einige Verheilte Knochenbrüche hin. Er leidet an Diabetes und steht kurz vor dem Leberversagen.
Nach deiner Logik wäre es völlig Hirnrissig, zu behaupten, dass der Mann länger als 55 Minuten Alkohol und Zucker konsumiert hat und mehr als einmal verprügelt worden ist oder verprügelt hat.


"3. Falls sich noch irgendwer an den Kälteeinbruch erinnert, als der Vulkan Eyjafjallajökull 2010 in Island ausgebrochen ist, da war das mit der Klimaerwärmung ganz schnell vom Tisch.
Und das war nur EIN Vulkan, ein KLEINER und nur verhältnismässig KURZ."

Ich erinnere mich zwar daran, dass der Flugverkehr zusammengebrochen ist. Aber nicht an eine richtige Kältewelle.


"Thema CO2:
4a. In der Naturwissenschaft gibt es den MASSENERHALTUNGSSATZ: Kein Molekül kann aus dem Nichts entstehen, es findet eine Umgewandelt statt..."

Richtig, aber


"Jedes CO2-Teilchen war schonmal da."

Falsch, nur jedes C-Atom war schon da, über dessen früheres Verbleiben und seine Chemischen Verbindungen weißt du hingegen nichts.


"Wenn wir Öl verbrennen, setzen wir das CO2 frei, welches die Bäume (aus denen das Öl besteht) aufgenommen haben."

Richtig. Es gibt auch keinen Klimatologen der Welt, der behauptet, dass früher nicht mehr CO2 in der Atmosphäre war. Entweder weißt du das nicht, was heißt du hast dich nicht informiert, oder es ist dir egal, solange ein Teil der Geschichte aus dem Zusammenhang gerissen deine Argumentation besser stützt als die Wahrheit.


"4b. Wir pumpen CO2 schneller in die Luft als von der Natur vorgesehen und ja das ist KLIMABEEINFLUSSUNG, aber die fruchtbarste, für das Leben effektivste Klima auf der Erde hatten wir in den 4,55Mil Jahren, in denen der CO2 gehalt fast DOPPELT so hoch war wie Aktuell."

Es bestreitet niemand, dass wärmeres Klima und fruchtbare Kontinente korrelieren. Es geht einfach darum, dass die Menschheit an sich derzeit so "steif" ist, dass wir uns nicht ohne gewaltige Wanderungen und Konflikte anpassen könnten. Die Natur würde sich natürlich auch anpassen, aber nicht ohne dass zigtausende Arten elimiert würden und es Millionen Jahre dauern würde, bis sich die Vielfalt wieder hergestellt hätte.
Kommentar ansehen
30.03.2013 10:53 Uhr von eugler
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant, der Deutsche sagt doch lediglich, das er noch 100 Jahre warten muss, damit er dann rückwirkend den russischen Kollegen Falsifizieren oder verifizieren kann.

Ein Widerspruch klingt anders!

Warum wir in Europa eine sehr kalte Periode und in Sibirien ein überdurchschnittlich warme, lässt sich meines erachtens am besten durch den Temperaturzusammenhang mit Atmosphärischer Verschmutzung erklären - Thema "Globale Verdunklung".
Kommentar ansehen
30.03.2013 12:02 Uhr von schlammungeheuer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Rychveldir ""3. Falls sich noch irgendwer an den Kälteeinbruch erinnert, als der Vulkan Eyjafjallajökull 2010 in Island ausgebrochen ist, da war das mit der Klimaerwärmung ganz schnell vom Tisch.
Und das war nur EIN Vulkan, ein KLEINER und nur verhältnismässig KURZ."

Ich erinnere mich zwar daran, dass der Flugverkehr zusammengebrochen ist. Aber nicht an eine richtige Kältewelle."
Es war schon recht frisch, aber was ist Mitte April zu erwarten wen polare Kaltluft recht zügig über Island hinweg in Mitteleuropa einfließt?
Kommentar ansehen
31.03.2013 11:39 Uhr von Steel_Lynx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Rychveldir

Ich wollte es hier möglichst kurz halten, da das hier kein wissenschaftliches oder politisches Forum ist, jedoch muss da ja so ein Pedant kommen mit seiner Goldwage

1. Keiner sagt, dass eine Studie Gratis ist. Wenn die Wissenschaftler (nicht nur Klimatologen) welche für die Industrie entwickeln (Filter, Abgassystem, Recycling, etc) und Forschen (Klimaforschung, Meeresbiologie, Eiskernbohrungen, Zoologie, Physik, Chemie, Biologie) in allen naturwissenschaftlichen und wirtschaftlichen Bereichen, auf einmal weltweit, statt millionen Beträge an Forschungsgeldern, nur noch ein paar hunderttausend bekommen, macht das schon einen Unterschied.
Stell dir einfach mal vor: Die Klimaforscher sagen "Alles OK, CO2 einsparen ist quatsch, der Meeresspiegel wird nicht steigen, macht weiter wie bisher" Was glaubst du wie viele Industriezweige ihre teuren Filter aus den Schornsteinen schmeisen würden? Wieviele Autohersteller Ihrer Entwickler für CO2 arme Autos entlasen würden? Welche Nationen ihre finanzielle Unterstützung für Eiskernborungen, Klimadaten-messungen, Satelieten-Wetterdatenmessungen, etc streichen oder zumindest einschränken würden?
Denn wie wir wissen, herscht überall Geldmangel und alle wollen mehr einnehmen und weniger ausgeben.
Zu gut Deutsch: Wie viele Wissenschaftler müssten sich eine neue Anstellung suchen, da ihre Studie nicht mehr gebraucht oder ausreichend finanziert wird?

2. Ich rede hier nicht von einem Planeten der atomare Einschlagskrater hat. Ehemalige und jetzt ausgetrocknete Flussbetten. Alls Leben nur noch Einzeller, Kackerlaken und ein paar Pflanzen trägt und eine Stralung aufweisst, welche jenseits von Gut und Böse ist.

Wenn das alles deiner Ansicht nach so einfach ist, warum schaften es dann die Notärzte eine solche Situation:

-"Ein Team von Ärzten findet einen 80-jährigen, sturzbesoffen auf der Straße liegend, mit einem blauen Auge und teils gesplitterten, teils verfaulten Zähnen. In seiner Tasche ist eine halbleere Flasche Whisky und drei Tafeln Schokolade. Er wiegt ca. 130 kg."

zu analysieren, es schafft aber keiner 100% vorrauszusagen, Welches Wetter morgen wird?
Brauchst du nicht zu überlergen, ich sag es dir:
Weil ein bildlicher Vergleich zum leichteren Verständnis des Verhältnisses von 100 Jahre Wetteraufzeichnung und dem Lebensalter eines Menschen, wie ich ihn angestellt habe, nicht Anwendbar ist als 100%iges Gleichnis.
Auserdem schafft es selbst der EarthTwoSimulator nicht das Wetter zu berechnen, da es viel zu viele Variabelen gibt, die das Bestimmen. Nach deine Auffassung müssen wir nur Notärzte da hinstellen, die machen das.
Soviel zum Wetter von Morgen......von der CO2-Auswirkung für in 30 oder 100 Jahren mal garnicht gesprochen.

3 Ich gebe zu das KÄLTEWELLE etwas übertrieben war. Schaue dir jedoch die Messwerte an und du wirst sehen, das durch die Staubpartikel in der Atmosphäre, die Temperaturen beeinflusst worden sind und nichts anderes habe ich gesagt.
Kommentar ansehen
31.03.2013 11:39 Uhr von Steel_Lynx
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
4a Lese den Satz nochmal richtig. Wie du siehst schreibe ich UMWANDLUNG!!!! Ja jedes Quarks (welches dann Elektronen, Neutronen und Positroen bildet / welche wiederrum die Atome bilden) war schonmal da. Aufgrund der allgemeinen Entropie kann man davon ausgehen, das die Anzahl an C- und O-Atomen im laufe der 4,55 Milliarden Jahre nicht signifikannt verändert hat. Somit ist die Grund-Materie des heute in der Atmosphere vorkommenden CO2 immer vorhanden gewesen

-"Es gibt auch keinen Klimatologen der Welt, der behauptet, dass früher nicht mehr CO2 in der Atmosphäre war."

das ist das was ich meinte:
http://www.eike-klima-energie.eu/...
http://alles-schallundrauch.blogspot.de/...

Und doch es gibt genügend Forscher die noche heute behaupten das der CO2 gehalt so hoch ist wie noch nie
http://www.spiegel.de/...
http://aufzurwahrheit.com/...
http://www.wetterspiegel.de/...

und fang jetzt nicht an mit: ".....ja muss man ja auch richtig lesen und interpretieren, wenn mann Hintergrundwissen hat, dann......" !!! Der Normalo.Doof-Deutsche (entschuldigung für den Ausdruck), hat diese Wissen nicht, und glaubt was Wissenschaftler und Medien sagen. Und auch wenn EINIGE es besser Wissen, die Allgemeinheit entscheidet (oder Frau Merkel, was nicht viel besser ist.)

4b. Nein. Das was WIR als Naturschutz bezeichnen, ist Menschenschutz!! Der Natur ist das egal, notfalls tauscht sie ein paar millionen Arten aus. Wenn der Meeresspiegel steig, ist das nur schade für Holland, aber die Natur interessiert das nicht.
Wenn der Mensch inzwischen zu "steif" geworden ist, dann ist es richtig ihn zu vernichten und Platz zu machen für eine Fittere Spezies. Wie DARWIN sagte: "The fittest survive" und bitte nicht übersätzen mit: "Der Stärkste"!
http://de.wikipedia.org/...
Wenn der Mensch (mich eingeschlossen) zu dumm ist um zu überleben, sich nicht anpasst und auf seine Umwelt achtet, dann soll er Platz machen für die nächste Art.

Der Unterschied ist aber ob es um die Menschheit geht oder darum in einen aufgepumten Apparat noch mehr Geld zu pumpen, statt wirklich was zu tun.
Kommentar ansehen
31.03.2013 15:17 Uhr von Again
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Steel_Lynx:
"Somit ist die Grund-Materie des heute in der Atmosphere vorkommenden CO2 immer vorhanden gewesen"
Das ist aber komplett irrelevant.
Btw: Elektronen werden nicht aus Quarks gebildet und was die Entropie damit zu tun hat ist mir auch nicht klar.

"Und doch es gibt genügend Forscher die noche heute behaupten das der CO2 gehalt so hoch ist wie noch nie"
Aus deiner ersten Quelle:
" die Konzentration ist so hoch wie nie zuvor seit Beginn der Industrialisierung."
Aus deiner zweiten Quelle:
"Die Konzentration von Kohlendioxid in der Atmosphäre ist so hoch wie noch nie seit Beginn der Industrialisierung."
Aus deiner dritten Quelle:
" Auch hier ist seit Beginn der Aufzeichnungen ein Anstieg zu verzeichnen."
Es wird also überall ein bestimmter Zeitraum erwähnt. Außerdem werden in den Medien Studien ohnehin oft verfälscht wiedergegeben.

"Wenn der Mensch inzwischen zu "steif" geworden ist, dann ist es richtig ihn zu vernichten und Platz zu machen für eine Fittere Spezies."
Richtig?
Kommentar ansehen
01.04.2013 10:44 Uhr von Steel_Lynx
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Gut bringt man dir also ein Argument, welches deine Argumentation wiederlegt, ist dies:
"Das ist aber komplett irrelevant."

Und ausserdem:
"Btw: Elektronen werden nicht aus Quarks gebildet..."
da solltest du nochmal nachlesen.....

"....und was die Entropie damit zu tun hat ist mir auch nicht klar."
Wenn du über die genaue bedeutung der Entropie in zusammenhang mit Teilchenbewegung und Quantenphisik bescheid wüstes, wärst du wahrscheinlich der Boss von St.Hawking, somit nicht so schlimm, dass dir das nicht klar ist.

Du sagtes ursprünglich, dass es keine Wissenschaftler gibt, die behaubten das der CO2 gehalt so hoch ist wie noch NIE. Wie man in den Quellen sieht, gibt es wissenschaftliche Studien die dies behaubten seit der INDUSTRIALISIERUNG. Das dies bei der Informationsweitergabe an den handelsüblichen deutschen Bild-leser/RTL-seher/0815-Mensch unterschlagen wird und einfach gesagt wird "NIE" dürft dir doch auch schon aufgefallen sein.
Oder wie sonst erklärst du dir das es Menschen gibt die an so Werbungen glauben mit Glaskorosion und dem Schlagloch das deine Scheibe zum platzen bring?

Der 0815-Deutschland-Mensch ist DUMM schau dir unsere Geselschaft, unser TV-Programm, das verhalten im Strassenverkehr und den Umgang der Menschen miteinander an. Gut verpackt, kannst du denen Alles verkaufen. Vom Waschmittel, dass weißer als weiß wäscht, bis zur nicht existierenden Klimaerwärmung.
Kommentar ansehen
01.04.2013 19:40 Uhr von Rychveldir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Gut bringt man dir also ein Argument, welches deine Argumentation wiederlegt, ist dies:
"Das ist aber komplett irrelevant.""

Dann erleuchte uns doch, inwiefern es relevant ist. Es ist ja nicht so, als wüsste nicht jeder Wissenschaftler, dass es so ist.


"Und ausserdem:
"Btw: Elektronen werden nicht aus Quarks gebildet..."
da solltest du nochmal nachlesen....."

Wohl eher du, Elektronen bestehen nämlich wirklich nicht aus Quarks.


"Wenn du über die genaue bedeutung der Entropie in zusammenhang mit Teilchenbewegung und Quantenphisik bescheid wüstes, wärst du wahrscheinlich der Boss von St.Hawking, somit nicht so schlimm, dass dir das nicht klar ist."

Wenn du darüber auch nur Grundwissen darüber hättest, dann hättest du sie gar nicht erst erwähnt, da du erkannt hättest, dass sie nichts zur Sache tut.


"Du sagtes ursprünglich, dass es keine Wissenschaftler gibt, die behaubten das der CO2 gehalt so hoch ist wie noch NIE. Wie man in den Quellen sieht, gibt es wissenschaftliche Studien die dies behaubten seit der INDUSTRIALISIERUNG. Das dies bei der Informationsweitergabe an den handelsüblichen deutschen Bild-leser/RTL-seher/0815-Mensch unterschlagen wird und einfach gesagt wird "NIE" dürft dir doch auch schon aufgefallen sein.
Oder wie sonst erklärst du dir das es Menschen gibt die an so Werbungen glauben mit Glaskorosion und dem Schlagloch das deine Scheibe zum platzen bring?"

Jede deiner zitierten Quellen erwähnt diesen Sachverhalt klar verständlich. Wo ist das Problem?


"Der 0815-Deutschland-Mensch ist DUMM schau dir unsere Geselschaft, unser TV-Programm, das verhalten im Strassenverkehr und den Umgang der Menschen miteinander an. Gut verpackt, kannst du denen Alles verkaufen. Vom Waschmittel, dass weißer als weiß wäscht, bis zur nicht existierenden Klimaerwärmung."

Werbung und Wissenschaft sind ja nun zwei völlig verschieden Paar Schuhe. Ich frage mich ernsthaft, warum du überhaupt zu Argumentieren versuchst, wenn du am Ende nur Verzweifelt einen falschen/unwahren/irrelevanten Satz nach dem anderen um dich wirfst.

= = = = = = = = = = = = = =
Und zu deiner Antwort weiter oben:

"(...) Zu gut Deutsch: Wie viele Wissenschaftler müssten sich eine neue Anstellung suchen, da ihre Studie nicht mehr gebraucht oder ausreichend finanziert wird?"

Wieviele Wissenschaftler müssten sich eine neue Anstellung suchen, wenn sie Bullshit publizierten? Es ist ja nicht so, dass das Zeug nicht kontrolliert wird. Tut mir leid, aber einen ganzen Wissenschaftszweig mit Korrupution niederzuargumentieren - es geht immerhin um tausende Menschen in hunderten Institutionen rund um die Welt - ist einfach erbärmlich.


"2. Ich rede hier nicht von einem Planeten der atomare Einschlagskrater hat. Ehemalige und jetzt ausgetrocknete Flussbetten. Alls Leben nur noch Einzeller, Kackerlaken und ein paar Pflanzen trägt und eine Stralung aufweisst, welche jenseits von Gut und Böse ist."

Es war ein überzeichnetes Beispiel. Auch wenn die Symptome weniger schwerwiegend sind, so kann man doch allerlei Rückschlüsse auf den Lebenswandel ziehen.


"Wenn das alles deiner Ansicht nach so einfach ist, warum schaften es dann die Notärzte eine solche Situation
zu analysieren, es schafft aber keiner 100% vorrauszusagen, Welches Wetter morgen wird?"

100% wird dir in keiner Wissenschaft begegnen. Hast du dir einmal die Mühe gemacht, nachzusehen, wie ein Wettermodell funktioniert? Man schaut nicht einfach auf die Modellplots und liest das Wetter am nächsten Gitterpunkt aus, auch wenn das sehr viel präziser ist, als der Wetterbericht, den du kennst. Glaubst du wenn 45 Sekunden einer übers Wetter in Mitteleuropa quaselt, dabei eine Woche abdeckt und mit drei Sonnen- und Wolkensymbolen im Hintergrund ist ein Wetterbericht gemacht!? Wenn die Meteorologen alles sagen würden, was sie über das kommende Wetter wissen, dann hätten sie fünf eigene Fernsehkanäle 24/7.


Auf den Rest ist Again schon recht gut eingegangen. Nur etwas möchte ich noch loswerden: Wenn du diskutieren willst, dann gerne. Aber wenn wir dann deine Quellen zerlegen, dann argumentiere bitte nicht damit, dass ein Dümmerer sie ernst nehmen würde... das ist ein völlig anderes Problem und darum ging es nicht, bis du es in die Runde geworfen hast, weil wir deine Links nicht als Beweise geschluckt haben.

[ nachträglich editiert von Rychveldir ]
Kommentar ansehen
02.04.2013 07:59 Uhr von Rychveldir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Weil ein bildlicher Vergleich zum leichteren Verständnis des Verhältnisses von 100 Jahre Wetteraufzeichnung und dem Lebensalter eines Menschen, wie ich ihn angestellt habe, nicht Anwendbar ist als 100%iges Gleichnis.
Auserdem schafft es selbst der EarthTwoSimulator nicht das Wetter zu berechnen, da es viel zu viele Variabelen gibt, die das Bestimmen. Nach deine Auffassung müssen wir nur Notärzte da hinstellen, die machen das."

Und wenn du das Klima mit einem Menschen vergleichst, dann ist es "bildlich", wenn ich den Vergleich weiterführe, dann bin ich laut dir aber der Meinung, Notärzte könnten das Klima besser vorhersagen!? Ich bitte dich...
Kommentar ansehen
02.04.2013 11:16 Uhr von Again
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Steel_Lynx:
"da solltest du nochmal nachlesen....."
Aus was Elektronen aufgebaut sind ist eigentlich nicht relevant (hier wirst du dich wohl freuen, dass ich das so sehe ^^), aber dass du das nach meinem Hinweis nicht schnell mal 5 Minuten googelst ist halt schon ein bisschen peinlich. Also hier mal ein paar Elementarteilchen:
http://commons.wikimedia.org/...
(Die Quarks sind hier lila, das Elektron steht aber links unten bei den Leptonen).

"Wenn du über die genaue bedeutung der Entropie in zusammenhang mit Teilchenbewegung und Quantenphisik bescheid wüstes, wärst du wahrscheinlich der Boss von St.Hawking, somit nicht so schlimm, dass dir das nicht klar ist."
Du bist also schlauer als Stephen Hawking? Na dann ist es kein Wunder, dass ich nicht verstehe was hier die Entropie zu suchen hat.

Auf den Rest ist Rychveldir schon ausreichend eingegangen.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsgerichtsurteil: AKW-Betreiber haben Recht auf Entschädigung
Polizist droht Strafe: Kanzlerin auf AfD-Veranstaltung "kriminell" genannt
Kriminologe zu Freiburgmord: Flüchtlinge verhalten sich wie junge Männer überall


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?