29.03.13 14:36 Uhr
 9.639
 

Deutschen-Hass in Ausland wächst - Bundesbürger zunehmend fassungslos

Man kennt die Bilder aus Griechenland: Die Bürger der angeschlagenen Euro-Länder reagieren mit blankem Hass auf die Hilfe aus Deutschland. Deutsche Politiker werden mit faschistischen Karikaturen verhöhnt.

Nun bietet sich auf Zypern ein ähnliches Bild. Auch hier wird Angela Merkel mit Hitler-Bärtchen gezeigt, Finanzminister Schäuble wird gar eine faschistische Sprache vorgeworfen.

Doch die Bundesbürger reagieren zunehmend mit Unmut auf diese Entwicklungen. Nach einer aktuellen Umfrage haben nur noch 40 Prozent der Befragten Verständnis für den Unmut der Zyprioten. 56 Prozent hingegen können die Anfeindungen nicht verstehen.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Politik / Europa
Schlagworte: Deutschland, Ausland, Bürger, Hass
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

91 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.03.2013 14:38 Uhr von fuxxa
 
+49 | -8
 
ANZEIGEN
Warum fassungslos?
Mich amüsiert es ;)
Kommentar ansehen
29.03.2013 14:45 Uhr von Borgir
 
+69 | -42
 
ANZEIGEN
Angesichts der Politik von Frau Merkel kann ich das verstehen.....
Kommentar ansehen
29.03.2013 14:45 Uhr von derNameIstProgramm
 
+29 | -58
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.03.2013 14:54 Uhr von KlugschHeisst
 
+53 | -22
 
ANZEIGEN
Richtig, man beißt ja bekanntlich die Hand, die einen füttert.....
Kommentar ansehen
29.03.2013 15:01 Uhr von Jalex28
 
+45 | -31
 
ANZEIGEN
was haben die eigentlich zu meckern?
Wir zahlen denen ihre Schulden und beanspruchen nicht ihren Besitz der uns dafür zusteht.
Eigentlich müssten Griechen und Zyprioten hier bei uns unentgeldlich die Strasssen putzen und die Klos schrubben
Kommentar ansehen
29.03.2013 15:03 Uhr von Bildungsminister
 
+36 | -52
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.03.2013 15:14 Uhr von Gothminister
 
+19 | -8
 
ANZEIGEN
Ok. Dann sollte man alle Hilfsgelder inkl. Bankenrettung mit sofortiger Wirkung stoppen. Mal schauen wieviel die Zyprioten dann noch abheben können.

Übrigens stand es den Barmerländern frei, der EU beizutreten. Das Länder der Ex-EWG die wirtschaftsstärksten sind, war schon zum Eintrittszeitpunkt bekannt. Jetzt uns die Schuld für das Versagen ihrer Regierungen und ihres bis heute fehlenden soliden Wirtschaftsfundamentes zu geben, ist gelinde gesagt dummdreist!
Die Fragen was man nun tun kann, um wirtschaftlich wieder erfolgreich zu sein und aufzuschließen, kommen nun wirklich bisschen spät.

[ nachträglich editiert von Gothminister ]
Kommentar ansehen
29.03.2013 15:23 Uhr von Bildungsminister
 
+15 | -32
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.03.2013 15:49 Uhr von fromdusktilldawn
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
@ blubb42
Wenn dort dann Tausende verhungern oder sonst wie vor die Hunde gehen - Schicksaal.

ohmeingott, deine dummheit ist unendlich, ...aaaaamen
Kommentar ansehen
29.03.2013 15:53 Uhr von newsleser54
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Nicht verwunderlich.
Kommentar ansehen
29.03.2013 16:02 Uhr von BastB
 
+18 | -13
 
ANZEIGEN
"dadurch dass der Deutsche jedem seine Waren angedreht hat, hatten die anderen keine Chance mehr ihre eigenen Waren zu verkaufen, und hatten somit auch gar keine Chance für ihr eigenes Essen aufzukommen."

Wenn die anderen nicht in der Lage sind, ihre Waren vernünftig zu platzieren, ist das nicht unser Problem.
Bei Zypern & Griechenland kommt ja noch dazu: Welche Waren? Eine Wirtschaft, die nur auf Tourismus und ein paar Lebensmittel basiert und sonst nichts zu bieten hat, steht generell auf sehr wackeligen Beinen. Wer jahrzehntelang über seine Verhältnisse lebt, bekommt irgendwann die Quittung.
Kommentar ansehen
29.03.2013 16:07 Uhr von Wil
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Deutschland, ups der Deutsche schluckt alles.

Also ich kanns verstehen (ist übrigens sehr zweideutig, aber nicht was Ihr denkt).


Leider läuft in der EU, und wie es sonst auch überall der Fall ist, dass der Mächtigste am Ende alles hat. Und das ist nun mal in der Regel der Reichste oder das reichste Land. Ob jetzt der Kleine Bürger in Griechenland, Zypern, oder auch Deutschland was davon hat, wird sich natürlich herausstellen. Natürlich, dass er nix davon hat. Außer Steuern für alle mitzubezahlen hat und noch mehr knüppeln muss. Weil den anderen alles genommen wurde (Geld, Betriebe, Steuerzahlmöglichkeiten), muss er sie ja mit Geld und Waren versorgen. Natürlich auf seine Steuer-Kosten.
Kommentar ansehen
29.03.2013 16:17 Uhr von maki
 
+23 | -10
 
ANZEIGEN
Ich freu mich auf den Tag, wo in D das letzte Autofliessband abgestellt werden muss (weil keiner mehr Autos kauft/kaufen kann) - dann siehts hier nämlich genauso duster aus. :-D
Kommentar ansehen
29.03.2013 16:26 Uhr von Wil
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
Nachschlag

Eine Währung die nicht abgewertet oder aufgewertet, und günstige schutzzollbefreite Exportmöglichkeit/Versand macht es möglich (ab 5,50 Euro mit Nachweis, Sendungsverfolgung & Versicherung), dass es sich in kleinen Ländern mit kleinen Betrieben, Geschäften überhaupt nicht mehr lohnt was auf die Beine zu stellen.

Deshalb eigene Währung und Arbeits-Schutzoll muss wieder eingeführt werden. Alles andere Endet weiter in weiteren Desastern.


Und danke fürs Minus Du Pappkopp, der für den vorherigen Kommentar selbiges geben hat. Danke, danke, danke. ;-(

[ nachträglich editiert von Wil ]
Kommentar ansehen
29.03.2013 16:39 Uhr von Wil
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Und ich Danke auch dem zweiten Pappkopp. ;-)

Frohe Ostern.
Kommentar ansehen
29.03.2013 16:59 Uhr von faktkonkret
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
@derNameIstProgramm

die Mehrheit der Deutschen wird jährlich immer ärmer.
Arbeitslose werden jährlich durch Änderungen der Sozialleistungen diskriminiert und haben weniger Einkommen (daran ändert auch nicht die 5 € mehr da sonstige Kürzungen)
Immer mehr Deutsche nutzen den Dienst der Tafel.
Immer mehr Deutsche sind obdachlos oder müssen in unwürdigen Unterkünften wohnen.
Der regelsaltersgrenze wird verlängert und durch die damit verbundene längere Arbeitslosenzeit der Rentenanspruchsbetrag vermindert.
Wir haben ca. 3 Millionen Arbeitslose, 4 Millionen Erwerbslose und stille Reserve von 3 Millionen.
Dies heisst: zwischen 2,4 Millionen bis 6 Millionen Bürger haben keine Chance auf einen Arbeitsplatz.
Dagegen steigt die Zahl des Einkommens von ca. 10 % der deutschen Bürger denen es immer besser geht.
Während sich die Politik im Meer der Industriellen bewegt statt für die Mehrheit der Bevölkerung zu stehen und europapolitisch versagt sorgt sie auch für eine Misstimmung im Ausland gegen Deutschland. Kurze Frage: warum werden wohl unsere Politiker beschimpft ?
Kommentar ansehen
29.03.2013 17:11 Uhr von faktkonkret
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@maki
siehe Opel die nicht überall im Ausland verkaufen dürfen
Kommentar ansehen
29.03.2013 17:13 Uhr von AbusBambus
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Kann ich gut nachvollziehen. Die Gesamte deutsche Regierung sollte ausgetauscht werden, durch junge modern denkende Menschen, die auf die Interessen alle Bürger eingehen, keine Korruption mehr, gerechte Gehälterverteilung für alle. Alle wie sie da sitzen, die alten Säcke und Idioten, alle sollen sie rausgeschmissen und ersetzt werden. Der deutschen Politik muss der Stock aus dem Arsch gezogen werden.
Kommentar ansehen
29.03.2013 17:15 Uhr von V3ritas
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Solange die den Unterschied zwischen den Politikern und dem Volk kennen, sollen sie ruhig. Ich kann es sogar nachvollziehen und in gewissen Punkten würde ich sogar zustimmen.
Kommentar ansehen
29.03.2013 17:16 Uhr von derNameIstProgramm
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@faktkonkret
"Kurze Frage: warum werden wohl unsere Politiker beschimpft?"

Wahrscheinlich weil in Deutschland einfach zuviele Leute leben, denen es gut geht und sie trotzdem jammern. Und natürlich nicht die Leute zu vergessen, die zwar gerne andere anprangen (z.B. im Internet), aber selbst keinen Finger rühren und in die Politik gehen um etwas zu verändern.

Alle 4 Jahre zu wählen ist ein Anfang, aber reicht halt nicht. Wenn man so wie du soviel auszusetzen hat an den Politikern, dann habe ich dir nur eines zu sagen: Mach es besser. Motzen kann jeder...
Kommentar ansehen
29.03.2013 17:16 Uhr von faktkonkret
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@abus
falsch: ohne die richtig neutral erfahrenen in zusammenarbeit mit jungen geht gar nix
Kommentar ansehen
29.03.2013 17:19 Uhr von blaupunkt123
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Naja gut das immer nur die Deutschen Ausländerfeindlich sind.....

Alle anderen Länder sind das ja nicht...

Hauptsache die Nazis zahlen. Und unsere Poltiker sind so blöd und zahlen immer mehr. Und das mit UNSEREM Geld.

Der Hahn hätte schon lange zugedreht gehört.
Kommentar ansehen
29.03.2013 17:22 Uhr von faktkonkret
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@abus
ich habe teilgenommen und die Ellbogenpolitik kennengelernt
Kommentar ansehen
29.03.2013 17:23 Uhr von spliff.Richards
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Alter Schwede .... 90% der Kommentatoren wollen das einfach nicht checken:

Wir, das deutsche Volk (ungleich Politiker) wollen die nicht Retten.
Die, das griechische/zypresische Volk (wieder ungleich Politiker) wollen nicht gerettet werden!!!
Finde den Fehler!

Es geht dabei nicht um die Rettung des Volkes, sondern um die Rettung von Banken. Und dafür sollen alle Vermögen >100.000€ belastet werden.

Und ihr Vollpfosten seid eingeschnappt weil die Leute (zurecht!) Hitler-Karikaturen von Merkel anfertigen? Sachma gehts noch? Die sind nicht sauer auf die Deutschen, die Tourismusgebiete haben immer noch Zulauf. Die sind sauer auf unsere beschissene Regierung!

Klasse wie die dreckige Proaganda wieder bestens funktioniert. In der Presse wird ein paar mal der "Deutschen-Hass" erwähnt und schon sind die deutschen eingeschnappt.
Jetzt werden nur noch wenige merken das wir mit denen im gleichen Boot sitzen.....
Was bei denen gerade passiert ist doch nur ein Testlauf für ganz Europa. Wenn das klappt haben die Ärsche von der EU Narrenfreiheit. Es wird Zeit, dass das Europäische Volk auch anfängt als solches zu denken.
Kommentar ansehen
29.03.2013 17:29 Uhr von Bud_Bundyy
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
@ Bildungsminister

"dass der Deutsche bei jedem der Treffen den anderen seine Waren verkauft hat um sich daran zu bereichern, und das obwohl er über viele Jahre hinweg wusste, dass sie es sich nicht leisten konnten. "

Das ist aber nicht Deutschlands Verantwortung:
Wenn ich ein Haus verkaufe, und es bietet ein jungen Paar den höchsten Preis, den die sich niemals leisten können. Sie haben aber alle notwendigen Kredite bekommen, dann bin ich der als Verkäufer als letzter in der Verantwortung. Es ist nicht Nett von mir, aber es bleibt keine Schuld.

Du hast viele Ursachen für die Probleme aufgeführt, aber diese Länder wollten um jeden Preis in den Euro, die haben dazu sogar ihre Haushalte manipuliert.

...und ja es wird den Banken von der EU geholfen, weil die Länder es nicht mehr alleine können und dann all Ersparnisse der Bürger im Eimer wären.

Refresh |<-- <-   1-25/91   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht