29.03.13 12:58 Uhr
 597
 

Rekordflug: Reise zur Raumstation ISS dauerte nur sechs Stunden (Update)

Die russische Raumfahrt kann einen Rekord für sich verbuchen: Erstmals gelang es, eine neue Besatzung in nur sechs Stunden zur Raumstation ISS zu bringen. ShortNews berichtete bereits über das geplante Flugmanöver.

Die Sojus-Kapseln mussten zuvor immer 30 Mal die Erde umkreisen, ehe sie an der ISS andocken konnten. Die Reise dauerte deshalb zwei Tage. Diesmal wurden nur vier Erdumkreisungen benötigt.

Außerdem hatte man mit dem Start der Kapsel gewartet, bis die ISS genau über Baikunur hinwegflog. Das neue Flugmanöver wurde zuvor dreimal mit unbemannten Flügen geübt. Es soll nun künftig immer bei den Flügen zur ISS eingesetzt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Update, Reise, ISS, Geschwindigkeit, Raumstation
Quelle: www.bbc.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.03.2013 14:47 Uhr von Rychveldir
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
"Außerdem hatte man mit dem Start der Kapsel gewartet, bis die ISS genau über Baikunur hinwegflog."

Außerdem? Wieso Außerdem? Das war doch wohl eher der Grund, warum es überhaupt so schnell ging...
Kommentar ansehen
29.03.2013 16:03 Uhr von fromdusktilldawn
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
speedway, ...das die vorher nicht drauf gekommen sind
Kommentar ansehen
29.03.2013 19:30 Uhr von Petabyte-SSD
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die ISS ist in so 300-400 Kilometer Höhe?
Lach, das schaff ich ja mit dem Auto in 2-3 Stunden :)


[ nachträglich editiert von Petabyte-SSD ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?