29.03.13 12:47 Uhr
 214
 

Früherer V-Mann des Verfassungsschutzes unterstützte wohl den NSU

Nach Informationen des "Spiegel" hatten die Terroristen des rechtsextremen NSU einen Unterstützer, der jahrelang als V-Mann für den Verfassungsschutz tätig war. Diverse Unterlagen einer Leihwagenfirmra in Zwickau überschneiden sich offenbar mit Morden im Jahre 2001.

Die Autos wurden demnach auf seinen Namen gemietet und für lange Strecken benutzt, was auf Verbindungen zu Morden in Nürnberg und München hindeuten könnte. Ermittler hatten bisher keine Informationen zu eventuellen Fluchtfahrzeugen finden können.

Der Beschuldigte selbst gab an, zum damaligen Zeitpunkt eine Baufirma betrieben und die Autos zum Mitarbeitertransport benötigt zu haben. Zwischenzeitlich unterhielt er ein einschlägig rechtes Szenegeschäft. Außerdem kenne er mindestens vier der Angeklagten des anstehenden NSU-Prozesses.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NoPq
Rubrik:   Politik
Schlagworte: NSU, Terrorismus, Rechtsextremist, Unterstützer, V-Mann
Quelle: www.mz-web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schleuser sollen illegal migrierte Iraner auf Asylbewerberanhörung trainieren
Nach Verfassungsreferendum: Europarat stellt Türkei unter Beobachtung
Ivanka Trump verteidigt ihren Vater bei ihrem Besuch in Berlin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Korruptionsskandal - Hawaii-Urlaub gegen Waffenschein
Hamburg: Schlag gegen Fahrrad-Mafia - 3.500 Räder sichergestellt
Schleuser sollen illegal migrierte Iraner auf Asylbewerberanhörung trainieren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?