29.03.13 11:59 Uhr
 897
 

Philippinen: Dutzende Katholiken lassen sich freiwillig ans Kreuz nageln

Eine bislang nicht näher zu bestimmenden Zahl von katholischen Phillipinos hat sich in Manila freiwillig ans Kreuz nageln lassen. Es ist ein sehr umstrittenes Karfreitagsritual, welches jährlich von Zehntausenden besucht wird.

Die streng religiösen Nachfolger von Jesus wollen mit ihrem Leiden dem Leiden Christi gedenken und Buße tun für ihre Sünden. In der Region rund um Manila zogen zudem Hunderte Gläubige in einer Prozession durch die Straßen und geißelten sich selbst mit Peitschen.

Die Katholische Kirche verurteilt die jährlichen Karfreitagsrituale auf den Philippinen. Im Land wohnen etwa 80 Millionen Einwohner, circa 80 Prozent der Bürger sind katholisch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kreuz, Philippinen, Jesus, Nagel, Ritual, Karfreitag
Quelle: www.independent.ie

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus in Rede: "Macht ist wie Gin auf leeren Magen zu trinken"
Uderzo, der Zeichner von Asterix und Obelix wird 90 Jahre
Die interessantesten Romane der diesjährigen Leipziger Buchmesse

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.03.2013 12:20 Uhr von kingoftf
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
"Mehr Nägel, ich rutsche"
Kommentar ansehen
29.03.2013 12:51 Uhr von Super-Jenny
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Komische SM-Sekte...
Kommentar ansehen
29.03.2013 13:02 Uhr von __Quietscheentchen__
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Ja, auch die Katholiken haben ihr "Aschura-Fest".
Sind ja alle Religion-Historisch gesehen aus der selben Höhle (bzw. Zelt) gekrochen!
Kommentar ansehen
29.03.2013 13:30 Uhr von Timmer
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Schlimm ist ja, dass egal wie viele sich ans Kreuz nageln würden, immer einer zurückbleibt der den letzten an das Kreuz nageln muss, der die Borderlinegestörte Gesellschaft wieder "aufbauen" kann.
Kommentar ansehen
29.03.2013 13:34 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Das Event hat was, wenn man gerade in der nähe ist lohnt sich der Ausflug sicherlich. Aber achtung "Kein Familien Urlaub" die Nachbarstadt Angeles City ist die Reperbahn der Philippinen.
Kommentar ansehen
29.03.2013 14:25 Uhr von bloody-venom
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN