29.03.13 11:18 Uhr
 3.789
 

HBO-Vize Zitter ist sicher: 3D-TV hat keine Zukunft, Ultra-HD wird wohl ebenso floppen

Bob Zitter, Vizepräsident und Technikchef des US-amerikanischen Kabelfernsehanbieters HBO mit immerhin 85 Millionen Mitgliedern weltweit, hat sich jetzt zum Thema 3D-TV und 4K geäußert.

So ist für ihn 3D-Fernsehen praktisch tot. Denn seiner Ansicht nach sind die Kunden eben nicht bereit, vor dem Fernseher die benötigten Brillen zu tragen.

Auch die Zukunft von Ultra-HD- oder 4K-Fernsehen sieht er eher gemischt. Denn momentan hätten lediglich rund ein Drittel aller Haushalte überhaupt genügend Platz für die benötigten Geräte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: TV, Zukunft, Experte, HBO, 3D-TV, Ultra-HD
Quelle: www.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon Prime fügt HBO und Cinemax zu seinem Streaming-Dienst hinzu
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.03.2013 12:05 Uhr von smogm
 
+25 | -12
 
ANZEIGEN
Endlich mal ein wahres Wort aus der Industrie.

Ich habe bisher von keiner Person die Wert auf Qualität legt gehört dass sie 3D toll findet.

Selbst im Kino, wo diese Technik ja eigentlich in perfekter Abstimmung der technischen Einzelteile funktionieren sollte, ist der Effekt meiner Meinung nach fürn Ar*** und keine Zusatzkosten wert.

Nur die Leute die sowieso jedem Trend blind ihre Kohle hinterherschmeißen haben mir bisher erzählt wie toll sie 3D doch finden...

Aber genau diese Leute finden auch 96kbit/s mono MP3s unglaublich gut, wenn sie einen 250 Euro Beats by Dr. Dre Kopfhörer verwenden...

[ nachträglich editiert von smogm ]
Kommentar ansehen
29.03.2013 12:10 Uhr von kingoftf
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.03.2013 12:33 Uhr von Blood_raven989
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
@smogm
Also ganz ehrlich, ich find 3D toll und nein ich hab kein Geld als Student um mir jeden Trend zu leisten. Trotzdem sehe in in 3D die Zukunft. Sei es bei Handys( HTC EVO 3D) oder im Kino.

Klar muss sich das Auge ersteinmal an den Effekt gewöhnen und bei manchen kommt es zu Kopfschmerzen etc. aber ich kann mich noch gut an mein erstes 3D Kino erlebnis in Avatar erinnern. Zurückblickend auf eine lange TV Karriere vor dem TV ;) also als Konsument :D war dieser Film seit langen etwas was mich von Kino mal wieder richtig überzeugt hat. Und ich weiß noch gut genung wie ich während des Films mich selber immer wieder erwischt habe wie ich den Objekten die auf einen "zugeflogen" kam , mit dem Kopf, ausgewichen bin :).

Die Technik wird sich dahin gehen sicher noch verbessern das wir irgendwann keine 3D Brille mehr brauchen werden und
das neue Technik nun auch mal Geld kostet ist auch jedem klar. Wenn man aber etwas geduld hat dann sinken die Preise. Habe letzte Woche ein angebot gesehen 42 Zoll 3D TV für 388 Euro ..... wäre vor einem Jahr undenkbar gewesen :)

[ nachträglich editiert von Blood_raven989 ]
Kommentar ansehen
29.03.2013 13:00 Uhr von Trueman80
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
4K wird sich ganz sicher durchsetzen und das schneller als in 20 Jahren. Ich tippe mal darauf das bereits in 5 Jahren ähnlich viele 4K Geräte in deutschen Wohnzimmern stehen, wie derzeit "normale" HD Fernseher.

Und damit dürfte auch 3D weiter auf dem Vormarsch sein. Ich gestehe ein, das 3D noch kein wichtige Kriterium für viele ist und es noch einige Schwächen gibt. Und ich könnte mir vorstellen, das es noch lange dauern wird, bis jeder zweite so eine Technik nutzt bzw. nutzen will.

Aber selbst heutige Geräte zeigen mit der Polarisationstechnik bereits eindrucksvolle Effekte, die je nach Gerät, sogar bereits über dem liegen, was man aus dem Kino kennt.

Wenn ich mir vorstelle wie diese Technik in 5-10 Jahren aussieht, dann gehe ich davon aus, das die Nachfrage eine ganz andere sein wird.

Beim heutigen technischen Fortschritt, sollte man vorsichtig sein, eine Technik, die noch in den Kinderschuhen steckt, bereits als tot zu erklären.

[ nachträglich editiert von Trueman80 ]
Kommentar ansehen
29.03.2013 13:49 Uhr von GouJetir
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Ich habe nicht einmal einen HD-Fernseher, sondern noch einen der ersten Panasonic Flachbildschirmen gekauft.

Jetzt wollen die schon Ultra-HD rausbringen?
Wann soll man sich denn einen Fernseher kaufen, sodass er nicht nach 2 Monaten wieder veraltet ist?
Kommentar ansehen
29.03.2013 14:46 Uhr von fkn-0wned-
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@smogm
geht mir so mit beats kopfhörern, niemand der ahnung hat findet die dinger gut... aber hauptsache blind jeden trend mitmachen...
Kommentar ansehen
29.03.2013 16:36 Uhr von Waterboy7000
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
Was soll man sagen, der Mann hat keine Ahnung.

3D hat sich längst durchgesetzt, die Menge an 3D Filmen wächst ebenfalls ständig. Das wird nicht mehr verschwinden.

Klar ist natürlich das man Nachrichten oder Talkshows nicht unbedingt in 3D sehen muß, man setzt die Brille nicht immer auf.

Bei Spielfilmen ist es ok sich eine 3D Brille für 2 Stunden aufzusetzen. Wem die Shutterbrillen zu schwer sind setzt halt auf Polarisations 3D, wo man mit spätestens Ultra HD auch kein Auflösungsproblem mehr hat.

Ich sehe auf meinem 46 Zoll Full HD Fernseher nach wie vor deutliche Pixel und solange ich die sehe ist die Auflösung nicht hoch genug.

4K wird sich durchsetzen, alleine weil das die Industrie das will, es wird in 2 Jahren keine Full HD Fernseher mehr zum Kaufen geben.

Allerdings ist noch die Frage wie das mit Filmen aussieht, scheinbar ist kein 4K Film Medium in Planung und per Streaming hat man ja noch nicht mal Blu Ray Qualität erreicht.
Kommentar ansehen
29.03.2013 17:02 Uhr von AbusBambus
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
VR-Brillen ´a la Occulus Rift sind die Zukunft. Man muss sich das so vorstellen, dass Hollywoodfilme in Zukunft auf Kamera-Inseln gedreht werden, die die Umgebung in einer 360° Rundumsicht aufnehmen, was zur Folge hat, dass man sich selber in die Sicht von Charakteren versetzen kann. Natürlich müssten die Kinos dementsprechend umgebaut werden, aber das halte ich für durchaus realistisch. Auch Filme mit dynamischen Handlungszweigen wären dann durchaus interessant, da man aus der Ego-Perspektive alles viel Intensiver wahrnimmt.

[ nachträglich editiert von AbusBambus ]
Kommentar ansehen
29.03.2013 17:08 Uhr von a.j.kwak
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
es gibt filme bei denen 3d passt (avatar) aber bei den meisten ist es einfach überflüssig. es ist ja nicht so dass man normale filme in 2d sieht. das gehirn nimmt auch das bild eines alten röhrenfernsehers in 3d war. bei vielen filmen ist 3d einfach unnötig und reine geldmacherei
im moment ist 3d einfach nur geldmacherei, die technik is noch nicht so weit dass 3d filme mit 2d filmen mithalten können
zb deswegen:
http://asmaier.blogspot.de/...

[ nachträglich editiert von a.j.kwak ]
Kommentar ansehen
29.03.2013 17:16 Uhr von das kleine krokodil
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Persönlich sehe ich es diferenzierter.
3D ist eigentlich sehr nett. Aber wirklich gut sieht es nur aus wenn es in 3D gedreht wurde und nicht nachträglich aufgepeppt wurde.
Was das Heimkino angeht ist es momentan aber auch noch ein Preis Problem.
Wenn ich sehe (preise von amazon)

Resident Evil: Retribution [Blu-ray] 14,90€
Resident Evil: Retribution [Blu-ray 3D] 22,99€
oder auch die Vorbestellungen
Der Hobbit: Eine unerwartete Reise [Blu-ray] EUR 17,99
Der Hobbit - Eine unerwartete Reise 3D (+ Blu-ray) [Blu-ray 3D] EUR 29,99

Ja dann kann ich verstehen warum leute lieber zur 2D version greifen, selbst wenn sie ein Passendes TV gerät haben.

Da ist weniger die Brille ein Problem, als viel mehr der Preis (Brille ist höchstens ein Problem wenn man nicht genug Brillen hat, falls mehrere Leute da sind, aber zumindest die Polirisationsbrillen sind so günstig dass beim TV meistens mehrere beigelegt werden)

Und im TV wird bis auf ein paar testsendungen nichts ausgestrahlt und selbst wenn es irgendwo im Pay TV etwas gibt sind die Aufpreise doch wieder gesalzen.

Das 3D problem sind meiner meinung nach die erwähnten Preise und billige 3D konvertierungen die Schlecht aussehen.
Kommentar ansehen
29.03.2013 17:55 Uhr von bauernkasten
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Ich bin sicher:
Die alte Röhrenglotze kommt zurück! 70cm Augenkrebs-Diagonale für 2.000 Euro.
Das ganze Flachbild-Theater war nur ein Irrweg.
Kommentar ansehen
29.03.2013 19:37 Uhr von lopad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das 3D TV floppt liegt, denke ich, nicht mal unbedingt an den Brillen sondern einfach weil es zu wenig Filme gibt die das 3D wirklich vernünftig umsetzen.

Die Ultra HD Geschichte ist hingegen einfach noch zu teuer.
Kommentar ansehen
29.03.2013 22:00 Uhr von newsgeek
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Totgesagte leben länger...

BMW ua Automobilhersteller haben auch nur einen kleinen Marktanteil und keiner stellt da die Frage nach deren Existenzberechtigung. Wenn man sich die Zahlen anguckt ist 3D zwar ein Nieschenmarkt, aber ein stetig wachsender. 4k wird 3D zusätzlich ankurbeln.

Die dauernde Kritik an den Brillen kann ich nicht nachvollziehen - das bezieht sich vieleicht auf die erste Generation von den Dingern. Und wer stöhnt das sie nach mehreren Stunden stören, sollte sich eh mal Gedanken über seinen Fernsehkonsum machen.

Zudem gibt es schon spitzenmäßige autostereoskopische Displays in Entwicklung (Dolby). Ich finde 3D klasse und will es nicht mehr missen!

Und als Tipp: Man kan die Blu-Rays auch ausleihen... Ich will doch nicht den gleichen Film 10x sehen?
Kommentar ansehen
29.03.2013 22:32 Uhr von keineahnung13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
4k wird nur ne so schnell gekauft da diverse sender nicht mal bei ihren HD sendern wirklich HD senden und geschweige 4k erst^^

und ein nachfolger von der Blueray gibts es auch noch nicht fürs 4K und streamen kann man das in Deutschland bei den Leitungen auch vergessen ;)

Unterschied zum HD ist echt gewaltig wo schon HD sau scharf ist xD

und zum 3D das wird eh schon bald ohne Brille sau gut funzen und LG hat 3D TVs die mit Brillen wie im Kino Funktionieren und das bild sau gut ist... nur im laden hab ich die noch nicht gesehen, die bei der letzten IFA rumstanden...
Kommentar ansehen
29.03.2013 22:41 Uhr von jens Hagen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich wette zu 100% das 4k nur ein Grund ist, wieder mal für ein Scheisse TV-Programm mehr Deld zu bekommen. Zahle für GEZ, zahle für keine Werbung, zahle für HD, zahle für 3d. und nun kommt bestimmt, zahle für 4k.

Aber am Ende ändert es doch nichts am Programm selbst. Egal wie er gesendet wird. aus Scheisse bleibt Scheisse.
Kommentar ansehen
30.03.2013 01:01 Uhr von WinnieW
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Problem mit Ultra-HD ist das es praktisch bislang nur Spielfilme in dieser Qualität gibt u. die Produktionskosten für andere Inhalte sehr hoch sind.
Es gibt zwar Pläne auch Sportveranstaltungen in Ultra-HD zu produzieren. Allerdings dürfte das auf Pay-TV hinauslaufen, denn die Free-TV Sender sind nicht gewillt die höheren Produktionskosten zu übernehmen.
Von daher ist Ultra-HD praktisch nur in Verbindung mit Pay-TV sinnvoll.

Ähnlich 3D-TV, auch hier sind genau wie bei Ultra-HD die Produktions- u. Übertragungskosten höher im Vergleich zu den bisherigen Standards.

Native Inhalte in 3D oder Ultra-Auflösung bleiben vorläufig rar. Free-TV bleibt deshalb erstmal bei der "normalen" HD-Auflösung, bzw. die Privatsender wollen selbst für die normale HD-Bildqualität zusätzlich Geld haben.

Von daher wage ich mal die Prognose: 3D oder Ultra-Hd wird es nur gegen extra Cash geben.
Was dann allerdings für die Masse der Zuschauer nicht interessant ist denn 9 von 10 TV-Zuschauern in Deutschland wollen für TV nicht zusätzlich bezahlen.
Kommentar ansehen
30.03.2013 08:49 Uhr von uwele2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ob sich etwas durchsetzen wird hängt immer damit zusammen ob es Freetv-Sender gibt die so etwas ausstrahlen.
Niemand kauft sich ein 4k-Gerät wenn er damit nichts anfangen kann
Kommentar ansehen
30.03.2013 12:43 Uhr von uwele2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
als ARD und ZDF in Farbe übertrugen gabs noch kaum Farbfernseher.
Heute ists bei den Neuerungen genau umgekehrt
Kommentar ansehen
30.03.2013 18:38 Uhr von AbusBambus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Traurig, dass mein Beitrag mit den durchaus interessanten Inspirationen in keiner Weise wertgeschätzt wird, (man beachte die 6 Minusse) aber mir hätte klar sein sollen, dass meine Beiträge das Niveau der durchschnittlichen Shortnews-Nutzer übersteigt.
Kommentar ansehen
31.03.2013 22:43 Uhr von DoctorWho
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
seit hobbit 3d muss ich ehrlich sagen, bin ich auch für eine erhöhung der framerate... hätte nie gedacht, dass das solche auswirkungen hat, auch wenns am anfang extrem ungewohnt war.

nach 5 minuten wars aber einfach genial und auch der 3d-effekt kam genialer rüber.
Kommentar ansehen
04.04.2013 10:42 Uhr von sevenofnine1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da ich sowohl bei Avatar als auch bei Avengers in 3 D tierische Kopfschmerzen bekommen habe, warte ich bei Filmen immer, bis sie in unserem kleinen Ortskino kommen, die haben keine 3-D Leinwand und dort laufen alle Filme deshalb in handelsüblichen 2D. Netterweise kostet ein Film da auch nur 4,50 Euro. Okay, der Hobbit lag bei 5. Für mich persönlich ist 3D alleine aus gesundheitlichen Gründen tot. Eher gehe ich gar nicht ins Kino, als dass ich Kopfschmerzen haben will. Wir haben Sky Select, da können wir die Filme auch immer kurze Zeit später schön zu Hause sehen. Und das, ohne im Kino am Colaboden festzukleben, mit Smartphonenervenden Kiddies, die unbedingt ihr Kinoerlebnis an ihre Kumpels melden müssen (während der Film noch läuft) oder Eintrittspreisen, bei denen man (wenn man zu zweit ist) sich schon bald ein Skyabo kaufen kann.

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltmeister: Deutschland liebt Kindersex,..
Barbaren: Deutsche zeugten für sexuellen Missbrauch ein Baby
Deutschland/Schweiz: Nach Parnertausch nun Kindertausch. - Für Sex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?