29.03.13 06:25 Uhr
 1.554
 

Kurioser Schnappschuss: Wie kommt dieser Linienbus zu so ungewöhnlichen Felgen?

Ein Busfahrer in München machte jetzt an seinem Linienbus eine skurrile Entdeckung.

An der Endhaltestelle angekommen, sah er merkwürdige Eis-Kränze an den Felgen des Busses. Doch wie kamen die dorthin?

Die Erklärung ist einfach. Während der Fahrt spritzten Schnee und Matsch nach oben, und durch die Bewegung der Räder entstanden die lustigen Gebilde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Schnappschuss, Linienbus, Felgen
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

80-Jähriger vergisst Ehefrau am Flughafen: Er bemerkt ihr Fehlen erst am Zielort
USA: Gericht genehmigt Namensänderung von Nazi-Fan in Adolf Hitler
Bayern: In Auto eingesperrte Katze ruft per SOS-Taste die Polizei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.03.2013 09:56 Uhr von Seravan
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Zwar eine Bild news, aber das Eisobjekt ist schön.
Kommentar ansehen
29.03.2013 20:16 Uhr von hennerjung
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Trottel, das ist durch die Zentrifugalkraft nach außen geschleudert worden... nicht nach oben.

Setzen, 6-
Kommentar ansehen
30.03.2013 11:16 Uhr von visnoctis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das lustigste is die hackfresse des fahrers

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Sex Pistols"-Frontman Johnny Rotten verteidigt Donald Trump und den Brexit
Fußball: Lionel Messi wegen Beleidigung für vier Nationalelf-Spiele gesperrt
FIFA plant Erhöhung der Top-Manager-Vergütung um 50 Prozent


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?