28.03.13 19:18 Uhr
 207
 

Mysteriöses Krebssterben an Chiles Küste

Bereits zweimal innerhalb weniger Tage wurde die Küste der chilenischen Stadt Coronel von Unmengen toter Krebse überschwemmt. Die chilenische Kriminalpolizei PDI untersucht mögliche Ursachen durch die Analyse von Wasserproben.

Ein möglicher Zusammenhang könnten drei nahe gelegene Heizkraftwerke sein. Die Heizkraftwerke Bocamina I und II gehören dem spanischen Energieriesen Endesa und das Kraftwerk Santa Maria zum chilenischen Stromversorger Colbún.

Die örtliche Fischereigewerkschaft bereitet derzeit eine Klage gegen die Energieunternehmen vor. Diese weisen allerdings die Schuld von sich und verweisen auf den Klimawandel und das Klimaphänomen "El Niño ".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Krebs, Küste, Kraftwerk, El Nino, Krebssterben
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Gruppenvergewaltigung in Erstaufnahmeeinrichtung
Bundesstaat Ohio: Schüsse in US-Nachtclub - Ein Toter und 14 Verletzte