28.03.13 14:30 Uhr
 3.215
 

Schneerekord seit Beginn der Wetteraufzeichnung: Klimawandel

Der Winter hält momentan ganz Europa in Atem. In Moskau ist es sogar so kalt und verschneit, dass von einer "Schneehölle" gesprochen wird (ShortNews berichtete).

Jetzt ist offiziell bestätigt worden, dass der März der schneereichste Monat seit Beginn der Wetteraufzeichnungen ist. Allein in Moskau fielen am 25. März 70 Zentimeter Neuschnee. Wer nun glaubt, dass das nicht mit einem Klimawandel zusammenhängt, hat sich geirrt.

"Das Auftreten von Extremwetterlagen ist typisch für ein instabiles Klima. Wir erleben derzeit mehr Wetterextreme als früher", sagt Friedrich-Wilhelm Gerstengarbe vom Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung, der damit den seiner Ansicht nach nicht aufzuhaltenden Klimawandel bestätigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Klimawandel, Meldung, Beginn, Wetteraufzeichnung
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher alarmiert: Blaue Wolken über Antarktis ungewöhnlich früh zu sehen
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.03.2013 14:46 Uhr von Amalek
 
+31 | -11
 
ANZEIGEN
LOL
egal ob warm, kalt, trocken, nass oder normal... Schuld ist immer der von Menschen gemachte Klimawandel...

Das mit dem Klima ist wie mit dem Christentum... egal wieviel Mist passiert... man sagt "Gottes Wege sind unergründlich" und schon ist man beruhigt...
Man muss halt nur daran glauben....
Kommentar ansehen
28.03.2013 14:47 Uhr von zipfelmuetz
 
+24 | -1
 
ANZEIGEN
Ist sehr außergewöhnlich, dass um diese Jahreszeit noch Schnee liegt ;) Ich hab Anfang Mai Geburtstag und ich kann mich gut daran erinnern, dass an diesem Tag in meiner Kindheit öfters noch Schnee lag!
Kommentar ansehen
28.03.2013 14:59 Uhr von Rychveldir
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
Katastrophale News... alleine das hier:

"Wer nun glaubt, dass das nicht mit einem Klimawandel zusammenhängt, hat sich geirrt."

Ein Einzelereignis kann man nicht ohne weiteres mit einer Klimaveränderung in Zusammenhang setzen. Es kann bestenfalls ein Indiz sein. Aber Ausreißer haben es an sich, selten zu sein und Gewissheit verschaffen sie niemals - geschweige denn so etwas wie eine offizielle Bestätigung (was auch immer das in diesem Zusammenhang heißen soll...)

//edit: Die Quelle ist im Übrigen genau so schlecht...

"Der März zeigt sich als der kälteste und schneereichste Monat seit Beginn der Wetteraufzeichnungen im Jahr 1901."
Nein, es ist der kälteste und schneereichste MÄRZ seit beginn der Aufzeichnungen.

"Dennoch glaubt das Vorstandsmitglied des Potsdamer ..."
Wissenschaftler sprechen nicht von glauben! Das tun Pfarrer. Sie vermuten höchstens und das ist ein großer Unterschied.



[ nachträglich editiert von Rychveldir ]
Kommentar ansehen
28.03.2013 15:12 Uhr von symphony84
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"Schneerekord seit Beginn der Wetteraufzeichnung: Klimawandel offiziell bestätigt"

Ein paar Zeilen weiter...

"Jetzt ist offiziell bestätigt worden, dass der März der schneereichste Monat seit Beginn der Wetteraufzeichnungen ist"

Sagt alles über die Qualität der News. Völlig aus dem Zusammenhang gerissen.
Kommentar ansehen
28.03.2013 15:55 Uhr von quade34
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn das also jetzt alles offiziell ist, kann man ja dagegen auf Schadenersatz klagen. Ich will meine Heizkosten erstattet bekommen. Zu Anfang des Winters war das noch nicht offiziell.
Kommentar ansehen
28.03.2013 16:12 Uhr von Brainfried
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Erwartet ihr von dem Autor echt noch gute News? xD
Kommentar ansehen
28.03.2013 16:15 Uhr von Nebelfrost
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
zitat: "Jetzt ist offiziell bestätigt worden, dass der März der schneereichste Monat seit Beginn der Wetteraufzeichnungen ist"

sorry, aber das glaube ich nicht. das ist schlicht erstunken und erlogen. ich persönlich kann mich an monate mit deutlich mehr schnee erinnern in den bisherigen 32 jahren meines lebens. und ich wohne in ostdeutschland, also dort wo es die letzten tage/wochen am winterlichsten war. zudem kann mein vater von wintern berichten, wo es in deutschland im flachland über 50 cm schnee gab und die fußwege quasi nur schneisen waren, die an den seiten von zu wänden aufgetürmtem schnee begrenzt waren. das hab im laufe meines lebens noch nicht mal ich erlebt. ist daher schon etwas länger her.
Kommentar ansehen
28.03.2013 16:43 Uhr von Rychveldir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hier stand Mist

[ nachträglich editiert von Rychveldir ]
Kommentar ansehen
28.03.2013 17:49 Uhr von schlammungeheuer
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Nebelfrost "sorry, aber das glaube ich nicht. das ist schlicht erstunken und erlogen. ich persönlich kann mich an monate mit deutlich mehr schnee erinnern in den bisherigen 32 jahren meines lebens. und ich wohne in ostdeutschland, also dort wo es die letzten tage/wochen am winterlichsten war."
Moskau liegt nicht in ostdeutschland
Kommentar ansehen
28.03.2013 19:43 Uhr von Floetistin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ach Crushial, egal welche Quelle du nutzt, deine Texte lesen sich immer irgendwie "radikal" oder besser gesagt "reisserisch".

Schonmal etwas Ritalin probiert?
Kommentar ansehen
28.03.2013 19:44 Uhr von florian.turm
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Bestes Neusprech, wie im Roman 1984 ....

"Mangel ist Überfluss,
Krieg ist Frieden,
Wahrheit ist Lüge"


warm ist kalt
Klimaerwärmung ist Rekordwinter

Wie weit muss man seine Gehirnhälften gegeneinander verdrehen, um den Unsinn noch ernst zu nehmen?

Eine Steuer auf Luft (CO2) = Der feuchte Traum der Elitisten
Kommentar ansehen
28.03.2013 23:10 Uhr von Klugbeutel
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Seit es die Erde gibt, hat sich das Klima immer geändert. Aber nun haben es auch die Forscher erkannt, alle achtung!
Kommentar ansehen
29.03.2013 06:29 Uhr von blaupunkt123
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Und wieder eine Klimawandel News :-)

Also ich verstehe die Panik nicht.

Winter gibt es jedes Jahr ....

Und es ist doch ganz normal, dass es im März noch keine 30 Grad hat.

Ich glaube 2006 hat es in diesen Wochen auch noch kräftig geschneit. Wo ist das Problem ?
Kommentar ansehen
29.03.2013 16:28 Uhr von michmasch
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das hat alles mit der globalen Erderwärmung zu tun...

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?