28.03.13 13:38 Uhr
 149
 

Sachsen: Innenminister Markus Ulbig präsentiert Kriminalstatistik bei Kerzenschein

Als ob seine Zahlen nicht schon gruselig genug wären, setzte der sächsische Innenminister Markus Ulbig (CDU) bei der Präsentation der Kriminalstatistik für 2012 auf ein besonderes Ambiente, denn die Statistik gab es in einem Dresdner Restaurant bei Wein und Kerzenschein.

Demnach sind die Straftaten in Sachsen im Jahr 2012 deutlich angestiegen, nämlich um satte 6,3 Prozent. Besonders die Drogendelikte stiegen um fast zehn Prozent, gefolgt von Laden- und Fahrraddiebstählen.

Doch trotz wachsender Kriminalität und steigender Bevölkerungszahl wurde beispielsweise in Leipzig die Zahl der Polizisten um rund 100 Beamte reduziert. Bis 2020 fallen in ganz Sachsen weitere 2.000 Polizeistellen weg. Minister Ulbig empfiehlt daher, bessere Diebstahlssicherungen einzubauen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Innenminister, Veranstaltung, Kriminalstatistik, Kerzenschein
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundeswehr schickt Leopard 2 und Marder an Ostflanke
US-Regierung treibt Abschiebungen von illegalen Einwanderern voran
Personalnachschub für Bundeswehr wegen neuer Bedrohungen und wachsenden Aufgaben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.03.2013 14:02 Uhr von NoPq
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Okay bin dann mal eine Diebstahlsicherung gegen an meinem anbauen.
Kommentar ansehen
28.03.2013 14:33 Uhr von gugge01
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die ordnungspolitische „Leckt uns am Arsch“ Erklärung dem Steuerzahler gegenüber als romantischen Umtrunk zu zelebrieren.......?!?!


Das spricht nicht unbedingt für die Mentalen und Politischen …. ?Potentiale? unseres Innenministers.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?