28.03.13 12:49 Uhr
 545
 

Zypern: Banken geöffnet - Massenansturm nicht erfolgt

Die Banken auf Zypern haben seit heute wieder geöffnet. Der erwartete Massenansturm blieb jedoch aus. Es bilden sich zwar Schlangen vor den Banken, aber es blieb ruhig. Die Polizei fährt Streife vor den Banken.

In Rundfunk und Fernsehen wurden am Tag davor Aufrufe ausgestrahlt, die zur Besonnenheit auf riefen.

Damit es nicht zu Geldmangel in den Geldinstituten kommt, kann jeder Zypriote maximal 300 Euro pro Tag von seinem Konto abheben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 24slash7
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bank, Zypern, Öffnung, Massenansturm
Quelle: www.arcor.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.03.2013 12:58 Uhr von Canay77
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Die meisten Konten sind doch eh scho leergeräumt. Diejenigen die so schon fast nichts mehr hatten sind die letzten "deppen" die schlange stehen.
Kommentar ansehen
28.03.2013 12:59 Uhr von manspider
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man nur 300€ abheben darf, dann kann es keinen Bankrun geben!
Kommentar ansehen
28.03.2013 13:04 Uhr von Pils28
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Da die Filialen der zypriotischen Banken in London und anderswo nicht geschlossen waren, ist das ganze doch nur lachhaft gewesen. Entweder sind die nicht imstande, das Filialsystem zu verstehen oder es war eines der extra Schlupflöcher für die guten Freunde. Zumindest hat die Kapitaldichte auf Zypern letzte Woche wohl gut abgenommen. Schweiz wird es freuen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?