28.03.13 11:37 Uhr
 581
 

Afghanistan: Bauer verkaufte seine zwei Töchter für 1.000 Dollar, als seine Frau starb

Ein Bauer aus dem nordafghanischen Pul-i-Khumri hat seine beiden Zwillingstöchter kurz nach ihrer Geburt an Fremde für 1.000 Dollar verkauft. Seine Frau Qamargul war gestorben, als sie die Zwillinge zur Welt brachte.

Der Bauer hatte noch vor dem Hospital nach Käufern für seine Töchter gesucht und wurde offenbar auch fündig. "Einer unserer Wachleute erzählte uns, dass er andere Patienten und deren Familie ansprach und ihnen erzählte, dass er die Kinder nicht allein aufziehen könne", berichtete ein Arzt.

Insgesamt kassierte er für die Mädchen 50.000 Afghani, für das erste bekam er 20.000 und für das zweite 30.000 Afghani. Da der Verkauf von Menschen gegen Geld in Afghanistan strafbar ist, wird nun nach dem Bauern gesucht.


WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Kind, Dollar, Verkauf, Afghanistan, Bauer
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Vor 25 Jahren wurde Antifa-Aktivist Silvio Meier von einem Neonazi ermordet
Hamburg: Polizist schießt in Einsatz auf Einbrecher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.03.2013 11:42 Uhr von Marknesium
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
...und wenn er gefunden wurde wird er verkauft.

thats karma bi*ch
Kommentar ansehen
28.03.2013 12:59 Uhr von Pils28
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Bin mir ziemlich sicher, dass er nicht vorhatte, dass seine Frau stibt. Ist doch das selbe, als wenn man seine Kinder zur Adoption freigibt.
Kommentar ansehen
28.03.2013 13:09 Uhr von peerat
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
versetzt euch mal in seine lage, arm wie sau, frau gerade gestorben, er denkt einfach an seine kinder, was soll er denen noch geben jetzt? wer weiss wie lange er noch lebt? bzw lust hat zu leben. am miesesten finde ich das er die zwillinge wohl getrennt hat und diese wahrscheinlich nie von einander erfahren werden...
Kommentar ansehen
30.03.2013 16:36 Uhr von Juventina
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@peerat: Klar, nur stellt sich die Frage, hätte er sie auch verkauft der Lump, wenn es Jungs gewesen wâren? Bei den Religioten in der Ecke muss man leider mal das Leid vorne weg lassen, und sich ihre Ideologie vor Augen halten. Bin mir sicher, Jungs hâtte er nicht weggeben...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?