28.03.13 11:35 Uhr
 325
 

Düsseldorf: Eltern wollen 8.000 Euro Schmerzensgeld, weil Tochter gemobbt wurde

Ein Mädchen besuchte eine Privatschule im Süden von Düsseldorf. Dort soll sie zwei Jahre lang gemobbt worden sein.

Das Mädchen soll verbal gemobbt worden sein und auch tätlichen Angriffen ausgesetzt gewesen sein. Das heute 16-jährige Mädchen wurde von Mitschülern geschlagen, getreten und geohrfeigt. Im Januar musste das Mobbingopfer dann vom Notarzt ins Krankenhaus eingeliefert werden, weil es hyperventilierte.

Die Eltern haben die Privatschule nun wegen Verletzung der Fürsorgepflicht verklagt und wollen 8.000 Euro Schmerzensgeld. Es kam aber zu keiner Einigung, sodass der Prozess im April fortgesetzt wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Tochter, Düsseldorf, Eltern, Schmerzensgeld
Quelle: www.derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FDP-Politikerin Hildegard Hamm-Brücher im Alter von 95 Jahren verstorben
Oberbayern: "Reichsbürger" berufen eigene "Regierung" ein
München: CSU-Zentrale beschmiert - "Nationalismus ist keine Alternative"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FIFA-Chef will WM mit 16 Dreiergruppen vor K.o.-Phase
FDP-Politikerin Hildegard Hamm-Brücher im Alter von 95 Jahren verstorben
Schauspielerin Sofia Vergara wird im Namen ihrer eingefrorenen Embryos verklagt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?