28.03.13 08:51 Uhr
 90
 

USA: Hörtest bei Blindfischen

Es ist bekannt, dass Tiere, die in ständiger Dunkelheit leben es nicht gerade leicht haben, ihre Nahrung, Partner oder Feinde wahrzunehmen. Die Tiere verfügen deshalb oft über einen überaus guten Hörsinn. Theoretisch müssten also blinde Höhlenfische ein überaus gutes Gehör haben, dies wurde allerdings nie untersucht.

Der US-Biologe Matthew Niemiller und seine Kollegen haben dies nun nachgeholt und sind zu einem erstaunlichen Ergebnis gekommen. Sie testeten das Gehör von drei miteinander verwandten Arten von nordamerikanischen Blindfischen.

Das Ergebnis: Die beiden in Höhlen lebenden Blindfisch-Arten konnten Töne oberhalb von rund 800 Hertz kaum wahrnehmen, die Forscher vermuten, dass diese Töne im Lebensraum der Fische vor allem durch Tropfen von der Höhlendecke erzeugt und daher als Hintergrundgeräusch ausgeblendet werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: misfits94