27.03.13 16:25 Uhr
 178
 

Großbritannien: Haftstrafen für Justizbeamte, die Geheimnisse ausplauderten

Ein ehemaliger Polizist und ein Gefängnisangestellter müssen ins Gefängnis, weil sie Informationen über berühmte Personen an die Zeitung "The Sun" verkauften. Dies meldete die BBC am heutigen Mittwoch.

Richard T., der im Woodhill-Gefängnis arbeitete, muss für 16 Monate ins Gefängnis. Er hatte Informationen über Jon Venables, einer der beiden Mörder des Kleinkinds James Bulger, weitergegeben.

Alan T. war Polizist in Surrey und muss für zehn Monate ins Gefängnis. Er hatte Informationen über die stehlende Mutter von Fußballer John Terry weitergegeben. Auch verkaufte er eine Zeugen-Adresse im Zusammenhang mit dem Fall der häuslichen Gewalt beim Rolling Stones-Gitarristen Ronnie Wood.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Großbritannien, Urteil, Justizbeamte
Quelle: www.miltonkeynes.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Gericht stellt Missbrauchsverfahren gegen Roman Polanski nicht ein
Seyran Ates - Solche Attentate haben durchaus mit dem Islam zu tun
US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Gericht stellt Missbrauchsverfahren gegen Roman Polanski nicht ein
Seyran Ates - Solche Attentate haben durchaus mit dem Islam zu tun
2. Bundesliga: Darmstadt gewinnt gegen den FC St. Pauli


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?