27.03.13 16:18 Uhr
 711
 

Zypern: Anfang vom Untergang Europas? - Tausende Studenten demonstrieren

In der zyprischen Hauptstadt Nikosia haben Tausende von Studenten gegen die EU-Troika und die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel demonstriert. Währenddessen müssen weite Teile der Bevölkerung dabei zusehen, wie sie den Boden unter ihren Füßen verliert.

Fremde Länder enteignen das Privatvermögen des zyprischen Volkes und das von der EU diktierte Sparprogramm wird das Volk noch über Jahre hinweg beschäftigen.

Den Europäern wird langsam klar, dass derjenige den Ton bestimmt, der bezahlt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Student, Demonstration, Zypern, Eurokrise
Quelle: www.seite3.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.03.2013 16:22 Uhr von Katzee
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Das gab es vorher schon in Griechenland, Spanien, Italien und Portugal. Gebracht hat es nichts. Auch die Zyprioten werden am Ende den Ar*** zusammen kneifen und den Banken und korrupten Politikern ihren Willen lassen. Business as usual.

[ nachträglich editiert von Katzee ]
Kommentar ansehen
27.03.2013 16:24 Uhr von Kanga
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
also..die EU sollte sich mal langsam überlegen was sie macht..
wenn das so weitergeht mit den anfeindungen Deutschlands gegenüber..das wir....ja wir..nicht nur unsere politiker..als Diebe bezeichnet werden..ist es nicht mehr weit...bis die grenze erreicht ist....

am besten ist es doch..wenn gemacht wird was die auf der insel wollen

gebt denen kein geld.....
zieht den euro komplett ein..und gebt dann von mir aus dollars raus...
Kommentar ansehen
27.03.2013 16:25 Uhr von snowdust
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Wie heute Nachmittag im Radio zu hören war, sollen bereits vor dem aktuellen Showdown enorme Geldmengen außer Landes gebracht bzw. im Ausland über Vertretungen der zypriotischen Banken abgehoben worden sein. Ein Schelm, wer da über präventiv informierte Rösser und Reiter böse denkt ?

[ nachträglich editiert von snowdust ]
Kommentar ansehen
27.03.2013 16:40 Uhr von D_C
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Untergang Europas? Gerne doch!
Und dann neu aufbauen, mit an Bäumen und Laternen hängenden Aristokraten, Rechtsanwälten und Politikern als Mahnmal.
Kommentar ansehen
27.03.2013 16:55 Uhr von timsel87
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
"Den Europäern wird langsam klar, dass derjenige den Ton bestimmt, der bezahlt."

Ähm nee, sonst würden wir nicht noch mehr und immer noch mehr Milliarden verfeuern. Eine so hohe Summe wie die Schulden Europas existiert physikalisch schon gar nicht mehr.
Kommentar ansehen
27.03.2013 17:31 Uhr von DigitalKeeper
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Hier hilft nur AUFSTAND!!! Bei ZWANGSENTEIGNUNG hört der Spass auf. KEINE Rechtsstaatlichkeit mehr - KEINE Demokratie mehr!!!

Aber wahrscheinlich wird wieder mal Alles "NiederGeknüppelt" - genauso wie in Griechenland Portugal, etc.
Kommentar ansehen
27.03.2013 17:37 Uhr von DigitalKeeper
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ timsel87

Richtig! Die Kohle - Pardon - die Zahlen sind nur wischiwaschi - die Börse ist eine reine Geldvernichtungsmaschine, in der die Spekulanten - und das sind die schlimmsten, die man aufknüpfen sollte - die Preise einfach hochtreiben.

Der "WARENWIRTSCHAFTSWERT" entspricht schon seit Jahrzehnten nicht mehr dem Geldfluss!

Alles nur aufgebläht, und überbewertet. Und da die Kaufkraft sowie das "kaufen" - also konsumieren - einbricht, bzw. zurückgeht, werden die Preise dreist erhöht, und sogar die Menschen bewusst betrogen (siehe Verpackungen).

Und reicht das noch nicht aus, dann kommt das verlogene derzeitige Politikerpack (egal welche) - und haut noch einen drauf, mit Zwangsgabgaben, Steuern, Gebühren, Lohndrückerei, etc.

Aber bei ZWANGSENTEIGUNG und DIKTAT hört der Spass endgültig auf.

Ganz klare Ansage: WEG MIT DEM EURO UND DER TROIKA !!!!

[ nachträglich editiert von DigitalKeeper ]
Kommentar ansehen
28.03.2013 00:24 Uhr von Fireproof999
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die meisten Kommentatoren wissen doch garnicht was hier eigentlich los ist, vergleichen Zypern mit Griechenland, Spanien etc.. In Zypern sind die Banken jedoch komplett dicht, das gab es bisher nirgends zuvor. Der großteil des Geldes der Leute ist weg, wer hier beraubt wird sind die kleinsparer und nicht "Deutschland" weil wir dafür blechen müssen.
Das ganze System ist falsch und Deutschland bzw. der Apparat der Deutschland lenkt findet das Gut. Merkel ist absolut pro EU und Sie ist ganz sicher nicht dumm und weiß genau was Sie da macht und wem Sie damit gutes tut.
Kommentar ansehen
28.03.2013 05:37 Uhr von iMike
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Sie sollen ihre korrupten Pro EU-Politiker zum Teufel jagen. Am besten in ganz EU-Ropa.

Jedes Land wird nach und nach in den Ruin getrieben und an die EU-Faschisten verkauft. Keiner kann sie wählen, aber sie wollen unser ganzes Leben bestehen.
Kommentar ansehen
28.03.2013 08:42 Uhr von Nothung
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Keine Angst, Europa geht nicht unter, höchstens Holland.
Kommentar ansehen
28.03.2013 12:18 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einfach das Geld abschaffen, dann klappt das schon mit dem Zusammenhalt Europas :)
Kommentar ansehen
28.03.2013 20:12 Uhr von DigitalKeeper
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Anscheinend verstehen einige nicht den Ernst der Lage, oder?!?

Zypern ist ein TEST !!!! Standard & Poors, sowie Goldman & Sachs, etc. haben klare und Deutliche Worte dafür gefunden:

Zypern dient als "Versuchskaninchen", um zu sehen, wie weit man gehen kann, und welche Auswirkungen zu erwarten sind. Sprich -> gehen die Leute auf die Strasse und WEHREN sich? Gibt es Krawalle?

Was meint Ihr wohl, WARUM man so ein KLEINES Ländle genommen hat?!? Damit - falls es in die Hose geht - nicht alles ausufert. Von wegen "unbedeutend".......

Sodale - da nun der "Tanz" gewonnen wurde, wird es demnächst in anderen "EU-Staaten" genauso oder so ähnlich ablaufen.

Man nimmt den "Sparern" Ihr Geld weg - es wehrt sich ja keiner! Die "GrossGeldAnleger" haben ihre Kohlen schon vorher in Sicherheit gebracht - that´s Fact! Man muss ja nur mal den "Geldfluss" verfolgen -*g*

Also, auf -> Italien, Spanien, Portugal, etc. pp

Mittlerweile will 85% der Euro-Teilnehmer KEINEN Euro mehr. Mal abgesehen davon, sollen die NOCH Souveränen Staaten ihre "Souveränität" abgeben. Damit hätte Brüssel nicht nur die "Geldliche" Hoheit, sondern kann - und wird - nach "Gutdünken" Abgaben und Geldfluss steuern, wie es IHNEN gefällt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

....Das Alles ist bereits in Arbeit....
.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?