27.03.13 14:17 Uhr
 566
 

Beitrag voller Brüste im News-TV sorgt für Sturm der Entrüstung im Web

In den USA ist ein TV-Beitrag sehr unglücklich bebildert worden. Darin ging es um einen Aktionstag für die Rechte der Frauen.

Während die Sprecherin die Meldung vorlas, flimmerten Brüste als Symbolbilder über den Bildschirm. Vier Frauen wurde der Kopf abgeschnitten.

"Der Kameramann verdient eine Gehaltserhöhung", kommentiert ein Nutzer den Clip, der im Web schon 2,5 Millionen Aufrufe gesammelt hat. Andere User hingegen sind empört. "Manche Leute haben einfach überhaupt keinen Respekt. Schande."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: get_shorty
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: USA, TV, Web, Beitrag, Sexismus, Frauenrecht
Quelle: www.tz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Einige Showrunner verbieten Vergewaltigungsszenen in Serien
Facebook sperrt "Titanic"-Chefredakteur wegen Kritikbild zu "Bild"-Zeitung
Michelle Obama hat während der diesjährigen US-Wahl geschlafen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.03.2013 14:24 Uhr von Kanga
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
geilomat...

für rechte der frauen demonstrieren und dann im beitrag nur möpse zeigen...

das ja n toller verein
Kommentar ansehen
27.03.2013 14:54 Uhr von Klassenfeind
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll die Aufregung!?
Wenn die Aktivistinnin von Femen demonstrieren,machen die sich ja auch nackig...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?