27.03.13 14:01 Uhr
 1.810
 

"Tomb Raider": Absatz liegt weit hinter den Erwartungen von Publisher Square Enix

Spiele-Publisher Square Enix hat verkündet, dass die Verkaufszahlen für das Action-Adventure "Tomb Raider" nicht mit den Erwartungen mithalten konnten. Die Zahlen seien sogar schwach ausgefallen, so der Publisher.

Weltweit hat sich "Tomb Raider" bislang 3,4 Millionen mal verkauft. Diese Zahl liegt weiter hinter den Erwartungen zurück. Allerdings waren die Titel "Sleeping Dogs" und "Hitman: Absolution" auch nicht sonderlich erfolgreich. Die Verkaufszahlen dort lagen bei 1,75 beziehungsweise 3,6 Millionen.

Square Enix hatte bereits verkündet, dass das abgelaufene Geschäftsjahr mit einem erwarteten Verlust in Höhe von 107 Millionen Euro abgeschlossen wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Absatz, Publisher, Tomb Raider, Square Enix
Quelle: www.gamestar.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

PS4: Termin für "Rise of the Tomb Raider" bekannt gegeben
"Tomb Raider": Neuer Film kommt im März 2018
"Tomb Raider": Angelina Jolies Nachfolgerin steht fest - es ist Alicia Vikander

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.03.2013 15:10 Uhr von 123gizmo123
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
Tomb Raider ist der erfolgreichste Release des Jahres 2013...vielleicht sollte S/E einfach mal eine andere Erwartungshaltung an den Tag legen.

Das Spiel ist übrigens 1a, ich hatte richtig viel Spaß mit Lara!
Kommentar ansehen
27.03.2013 15:12 Uhr von atrocity
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Naja, für ein so kurzes Spiel so viel Geld verlangen & sich dann wundern das der Absatz hinter den Erwartungen zurück bleibt... is klar.
Kommentar ansehen
27.03.2013 16:40 Uhr von mrpinkk
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ich Finde das Spiel richtig gut !

Dann sollen sie halt bei Final Fantasy bleiben, die verkaufen sich fast von selber
Kommentar ansehen
27.03.2013 18:45 Uhr von Brain.exe
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Mister-L ich habs kurz nach Release schon für 20€ gekauft und bin einfach nur enttäuscht. Tomb Raider ist das nichtmehr und ich denke es geht vielen so.
Kommentar ansehen
27.03.2013 19:16 Uhr von arbeitsloser1
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
das spiel ist super.

Wenn Steam es im Sale anbieten wird, werden die Zahlen nochmal nach oben schiessen!
Kommentar ansehen
27.03.2013 21:24 Uhr von opheltes
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Erstaunlich wie toll das bewertet ist hier.

Was hat das mit Tombraider zu tun? Ich bin da durchgerusht wie ein irrer - 45 Stunden Spielzeit.

Die Inhalte waren sehr schwach, man brauchte nicht nachdenken, keine besonderen schwierigen Anforderung, das fast-save war auch da, wozu nochmal 10 min hinlaufen wenn man nen quickload hat. Wenn man nicht weiter kommt gibt es die Instinkt Taste und diese zeigt dir den weg...ein paar Souvenire sammeln, wow.

Die Ansprüche sind sehr niedrig geworden aber was will man erwarten in der heutigen Spielwert - Das denken wird der Technik ueberlassen. Hauptsache Grafik und Video sind geil und die Absatzzahlen steigen in die Höhe.

Am 1. Teil von Tombirder hab ich paar Tage gebraucht fuer eine einzige Mission weil die kniffligen Aufgaben und Rätsel so schwer waren - das es einfach spannend war und sich gefreut hat wenn man es endlich geschafft hat.

Gebt der Jugend mal Day of the Tentacle in die Hand, das spiel wird innerhalb von paar min weg gelegt weil es zu schwer ist.

Zum Teufel mit den Games heut zu Tage !

[ nachträglich editiert von opheltes ]
Kommentar ansehen
28.03.2013 00:09 Uhr von keakzzz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@opheltes
und der Witz ist ja, daß selbst DOTT schon eher ein einfaches Spiel ist. im Gegensatz zu manchen anderen, früheren Adventures (u.a. auch von LucasArts selbst) kann man weder sterben noch sich Lösungswege verbauen.
Kommentar ansehen
28.03.2013 07:43 Uhr von opheltes
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das war auch nur ein Beispiel aber wie du dies zeigen die Bewertung meinen Beitrag genau was der Fall ist.

Die User stehen mehr auf Grafik und Videos.

Tja - dumm, duemmer, PC-Spiele.
Kommentar ansehen
28.03.2013 12:50 Uhr von Near
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Reboot hatte, so kann man sagen, mit dem Franchise selbst eigntlich nur das Klettern und die Protagonistin gemein. Ich muss allerdings selbst als Fan der frühen Tomb Raider-Teile einräumen dass ich viel Spaß mit dem Spiel hatte und all das was es in puncto Gameplay getan hat im Großen und Ganzen auch wirklich gut funktionierte.

"Tja - dumm, duemmer, PC-Spiele"
Ironisch, da doch eigentlich die Konsolen seit jahren die Vereinfachung (ich möchte fast degeneration sagen) der Spielebranche vorrantreiben, bzw. überhaupt erst die Initialzündung zur Öffnung zum Massenmarkt hin gegeben haben.
Und jetzt da sich alle Konsolen mehr und mehr an die lukrative Social- und Smartphoneklientel ranschmeissen wird der PC was das Hardcore-gaming angeht nach wie vor, sogar eher noch eindeutiger als früher, zur letzten Bastion ebendieser Hardcore-spieler avancieren (müssen).

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

PS4: Termin für "Rise of the Tomb Raider" bekannt gegeben
"Tomb Raider": Neuer Film kommt im März 2018
"Tomb Raider": Angelina Jolies Nachfolgerin steht fest - es ist Alicia Vikander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?