27.03.13 13:19 Uhr
 454
 

Urteil: Polizist mit Kinderpornos bekommt keine Pension

Das niedersächsische Oberverwaltungsgericht (OVG) in Lüneburg hat einem Polizisten, der Kinderpornos gespeichert hatte, den Anspruch auf die Pension verweigert.

Der Hauptkommissar war gegen diese Entscheidung in Berufung gegangen, hat aber nun endgültig verloren.

Der Polizist habe "eine gesellschaftlich besonders verpönte Straftat" begangen und es sei gerechtfertigt, dass er zum einen aus dem Dienst genommen wurde und auch keine Pension erhalte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Polizist, Niedersachsen, Pension
Quelle: www.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erlangen: Streit in einer Diskothek - Frau beißt Mann Stück der Nase ab
Mallorca: Angriff auf NDR-Moderator - Marinesoldat an der Attacke beteiligt
Christine Kaufmanns Beerdigung wegen Familienstreit bis auf weiteres verschoben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.03.2013 13:38 Uhr von