27.03.13 13:21 Uhr
 229
 

Schleswig: Spritdiebstahl - Wenn der Tank plötzlich leer ist

In Schleswig ermittelt die Kriminalpolizei derzeit in vier Fällen wegen Spritdiebstahls. Ein Opfer der Diebe ist Heinz R. In der letzten Woche stellte er seinen vollgetankten Wagen in ein Parkhaus. Als er aus diesem herausfahren wollte zeigte ihm sein Auto "Bitte Tanken" an.

Allerdings liefe der Diebstahl eher selten so ab, wie bei Heinz R., so die Kriminalpolizei. "Nicht in jedem Fall bemerken Geschädigte den Diebstahl - vor allem dann nicht, wenn man die Tankdeckel nicht abschließen kann", so Matthias Glamann, Sprecher der Polizeidirektion Flensburg.

Schützen kann man sich gegen Spritdiebstahl nicht wirklich. Technische Vorrichtungen sind schnell überwunden. Auch Kameras wirken gerade in Parkhäusern nicht abschreckend. Zu oft hängen zwar Schilder die vor Videokameras warnen, allerdings wurden keine Kameras installiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Diebstahl, Benzin, Tank, Schleswig
Quelle: www.shz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror-Anklage gegen Lieferwagenfahrer nach Anschlag auf Muslime in London
Thüringer Polizei geht gegen rechtsextreme Gruppe vor
Wegen Sturmtief "Paul" mussten 2.400 Menschen in Berliner Flughäfen übernachten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?