27.03.13 12:37 Uhr
 5.075
 

Kritiker entsetzt über geschlechtsneutrale Formulierung in Straßenverkehrsordnung

Kein Scherz, ab 1. April wird es in der neuen Straßenverkehrsordnung auch neue Formulierungen geben, denn in Sachen Gleichberechtigung soll es vorwärts gehen.

In den Texten wird es nur noch geschlechtsneutrale Formulierungen geben und statt Radfahrer wird es nur noch heißen: "Wer ein Fahrrad führt" und ein Fußgänger ist jemand "Wer zu Fuß geht".

Kritiker bemängeln diese Formulierungen und vermutet man habe "kurzerhand einen Studienabbrecher im Fach Germanistik" engagiert. Zudem seien die Änderungen nicht konsequent, denn im Paragraf 36 ist von Beamten, die Rede.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kritiker, Formulierung, Straßenverkehrsordnung
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Kultur: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

32 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.03.2013 12:46 Uhr von Borgir
 
+44 | -5
 
ANZEIGEN
Nicht mal ein Studienabbrecher. Das ist Rhetorik auf dem Niveau der vierten Klasse Grundschule. Aber gut, blöde Gesetze für´s blöde Volk.
Kommentar ansehen
27.03.2013 12:47 Uhr von grandmasterchef
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht Fußgänger_innen? ;D
Kommentar ansehen
27.03.2013 12:48 Uhr von Jaecko
 
+46 | -1
 
ANZEIGEN
Ich wart ja schon drauf, bis sich dann mal jemand an dem "er" in "Wer" stört...
Kommentar ansehen
27.03.2013 12:49 Uhr von Kanga
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
es soll dann auch nciht mehr Fußgängerzone heißen..
sondern Flaniermeile/zone oder so..
Kommentar ansehen
27.03.2013 12:50 Uhr von jpanse
 
+41 | -1
 
ANZEIGEN
Werzufussgehtzone

Die haben Probleme, damit will man nur von den wirklichen Problemen ablenken. Das kann unmöglich ernst gemeint sein.


[ nachträglich editiert von jpanse ]
Kommentar ansehen
27.03.2013 13:07 Uhr von quade34
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Was ist dann in Zukunft für die Leute ohne bestimmtes Geschlecht geplant?
Die deutsche Sprache hat sich nun einmal maskulin entwickelt. Man sollte da keine Gewalt anwenden. Es gibt doch schon verschiedene Artikel für einige Sachen. Beispiel: der Dom und die Kirche. Der Dampfer, das Schiff, die Fähre. Sollen wir uns am Ende den Sprachen anpassen, in denen es keine Artikel gibt? Dann müsste Deutsch abgeschafft werden. Hat sich von den Änderungswütigen schon einmal ernsthaft mit der deutschen Sprache beschäftigt?
Kommentar ansehen
27.03.2013 13:10 Uhr von perMagna
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Wir verwandeln uns in ein Irrenhaus... Sollen sie doch einfach Fußgängerin und Radfahrerin schreiben, mir ist das völlig schnuppe. Hauptsache die gelangweilten Emanzen stören nicht dauernd.
Kommentar ansehen
27.03.2013 13:13 Uhr von carpet1
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
Diese verdammte politische Korrektheit führt eines Tages dazu, daß Sprache nur noch verwässert gesprochen wird und niemand so recht weiß was genau gemeint ist. Es ist die Ausgeburt von besserwisserischen, heuchlerischen Gutmenschen, die Ihre persönliche Moral über allem anderen erheben und diktatorisch eine tiefergreifende Zensur durchsetzen wollen, als es irgendwelche Bananenrepubliken an den Tag machen ;-).

[edit; shroomlock]
Kommentar ansehen
27.03.2013 13:39 Uhr von Botlike
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Regt euch mal nicht so auf, wer sich ein bisschen mit Gesetzen befasst, findet diese Ausdrucksweise keineswegs umständlich. Im Gegenteil, man schafft dadurch sogar Legaldefinitionen von Begriffen. Während man sich beispielsweise vorher Gedanken darüber machen musste, ob derjenige auf dem Gepäckträger auch ein "Fahrradfahrer" ist, heißt es jetzt klar "Wer ein Fahrrad führt", das ist ein bedeutender Unterschied, wenn auch vielleicht nicht immer beabsichtigt.

Sonderlich sinnvoll ist es trotzdem nicht. Und umständlich wird es erst, wenn feststehende Begriffe "neutralisiert" werden. Man stelle sich vor, im BGB wäre auf einmal nicht mehr von "Gläubigern", sondern von "Jemandem etwas schuldende" die Rede...

Diese kleine Änderung hier tut hingegen keinem weh, also egal.

Und was die Grammatik angeht: "denn im Paragraf 36 ist von Beamten, die Rede. " ist auch kein korrekter Satz.
Kommentar ansehen
27.03.2013 13:44 Uhr von ThomasHambrecht
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Das führt irgendwann so weit, dass man sich geschlechtsneutral anziehen muss und sich eine Maske über den Kopf stülpt - damit man als Mann in Männerkleidung keine Frauen diskrimiert.
Kommentar ansehen
27.03.2013 13:44 Uhr von maki
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Liebe Frauen und Frauinnen, liebe Herren und Herrinnen, liebe Lesbinnen und Lesben - dies alles findet nur in Eurem Interesse statt!

Tätääää tätääää tätääää
Kommentar ansehen
27.03.2013 13:54 Uhr von jpanse
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Um es mit Freud zu sagen

Manchmal ist ein Neger einfach nur ein Neger...

So ein kranker Scheiss...
Kommentar ansehen
27.03.2013 14:26 Uhr von Akaste
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ Jaecko
jop

er=wer, sie=wie

bei derleih dämlichen formulierungen, wie sie oben genannt wurden, halte ich das durchaus für möglich^^

deutschland, land der nicht ganz dichten und undenkbar blöden

[ nachträglich editiert von Akaste ]
Kommentar ansehen
27.03.2013 15:13 Uhr von Pixwiz
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sag nur... "Der mit dem Wolf tanzt"...

Großer Gott, dieses Land schein wirklich keine anderen Probleme zu haben.
Wäre interessant zu erleben, was unsere großen Dichter und Denker mit so einem Sprachmurks angefangen hätten...
Kommentar ansehen
27.03.2013 15:41 Uhr von uhrknall
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Irgendwann wird auch das Wort "man" abgeschafft (auch wenn es wie im englischen nur mit einem n geschrieben wird). Es wird dann durch "frauman" ersetzt :)

Die nächste Rechtschreibreform wird noch lustiger als die letzte...
Kommentar ansehen
27.03.2013 16:29 Uhr von sevenofnine1
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
irgendwann führen die noch ein englisches "the" ein... Dann schafft aber bitte auch "Sie" und "Ihnen" ab und schreibt einfach "you"... dann gibts auch keine Probleme mehr, wenn man zum Chef sagt "Du Ar...loch". Okay... vielleicht für das zweite Wort... eventuell...


"Mann, der das Feuerross nahm"... da hat wohl jemand zu viel "Nobody" geguckt *ggg* Die 80er und ihre Filme waren schon eine geile Zeit... sowas gibts ja heute nimmer.

[ nachträglich editiert von sevenofnine1 ]
Kommentar ansehen
27.03.2013 16:42 Uhr von Klugbeutel
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Bei allen Politikern sollten die Geschlechtsteile amputiert werden, es ist einfach nicht hinnehmbar, dass es weibliche und mänliche Politiker gibt - und nicht einfach die Spezie "Das Politiker-Vieh", wie es angesichts dieser krankhafter Entwicklungen viel passender wäre.
Ein weiterer Pluspunkt wäre dann auch, dass diese Gehirnamputierten Gleichschaltungs-Faschisten sich auch nicht mehr vermehren und ihre kranke Gene an weitere generationen weitergeben könnten.

[ nachträglich editiert von Klugbeutel ]
Kommentar ansehen
27.03.2013 17:36 Uhr von Vidar88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Botlike
Verstehe ich nicht. Ist damit dann die Person, welche auf dem Gepäckträger sitzt also auch "Fahrradfahrer"? Und was ist mit dem, der ein Fahrrad schiebt? Führt ja quasi auch ein Fahrrad...

Mich überkommt dabei ein doppelplusungutes Gefühl ;D
Kommentar ansehen
27.03.2013 17:37 Uhr von TK-CEM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hat schon mal jemand daran gedacht, dass diese Geschlechtsneutralisierungsscheiße von unseren Steuergeldern bezahlt wird/wurde? Und wer zum Teufel hat von den Bürgern irgend einem Politfurz den Auftrag erteilt, diese Geschlechtsneutralisierungsscheiße durchzuführen? Niemand? Und dann lassen wir uns das gefallen? O M G !!!!!

Fristlose Kündigung, Schadensersatzzahlungen, Aberkennung sämtlicher politischen Privilegien und Verbannung in den Straßenbau - das wären die richtigen Konsequenzen für die Personen, welche sich so eine Scheiße ausgedacht haben.

Oh Mist - "die" Personen ist geschlechtlich weiblich - HILFE, das ist nicht geschlechtsneutral. *IRONIE ON* Bitte die Artikel "der, die dem, den, diesen, dieser" aus der deutschen Sprache entfernen, weil alle NICHT geschlechtsneutral. *IRONIE OFF*.

Was für ein FUCK.

Meine Meinung - mein Projekt.
Kommentar ansehen
27.03.2013 17:38 Uhr von Kanga
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
und bald gibts noch ne änderung

Bürger = Der in Deutschland nur geduldet wird weil er steuern zahlt
Kommentar ansehen
27.03.2013 18:01 Uhr von Botlike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Vidar88
Ein Fahrzeug führt, wer es willentlich und wollentloch in Bewegung setzt, also auch der, der schiebt ;-)
Kommentar ansehen
27.03.2013 18:09 Uhr von Vidar88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Okay, verstanden :D
Wobei sich mir da dann noch die Frage stellt, ob die Person, die schiebt ist also gleichzeitig, nach der Definition "Wer zu Fuß geht", Fußgänger ist O_o
Denn diese Person geht ja auf beiden Füßen über den Gehweg^^
Kommentar ansehen
27.03.2013 19:40 Uhr von blaupunkt123
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Deutschland verblödet....


Wer ein Rad führt... Wer reimt sich auf ER das geht nicht... ;-)
Kommentar ansehen
27.03.2013 21:28 Uhr von Fabrizio
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Liebe Lautsprecherinnen und Lautsprecher *hüstel*
Kommentar ansehen
27.03.2013 21:29 Uhr von Humpelstilzchen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sags euch! Lasst diese Erbsenzähler und Haarspalter lange genug machen, und irgendwann weiss keiner mehr, ob ihm der Kopf oder der Arsch auf dem Hals sitzt!
Dann fährt also der Führer ein Fahrrad? Ich dachte, der wäre tot? Wenn etwas gut ist, dann ist es Gut so!
Ein Sprichwort sagt:" Das Bessere ist der Feind des Guten!"
Interessant wäre hier Mal zu wissen, wer hier besser als gut ist!? Was sind das für Leute, die sowas ausbrüten? Ich möchte Fakten und Bilder!

Refresh |<-- <-   1-25/32   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?