27.03.13 10:49 Uhr
 255
 

Österreich: Geldeintreiber erleidet beim Eintreiben der Schulden einen Herzinfarkt

Ein Amateur-Geldeintreiber wollte im österreichischen Penzing beim Bruder eines Schuldners 200 Euro eintreiben.

Der Geldeintreiber hatte seinem Gegenüber einen Stoß mit dem Kopf verpasst und war dann getürmt. Weit kam er nicht, weil er plötzlich bewusstlos zusammenbrach.

"Vermutlich erlitt er einen Herzstillstand", so Polizeisprecherin Adina Mircioane. Der Täter schwebt in Lebensgefahr. Das Opfer zog sich einen Bruch des Nasenbeins zu.


WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schulden, Herzinfarkt, Lebensgefahr
Quelle: www.heute.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Montenegro: Selbstmordanschlag auf US-Botschaft in Podgorica
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.03.2013 10:57 Uhr von NoPq
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Karma :)

Hoffentlich verheilt die Nase des Opfers schnell. Wäre das mir passiert, würde ich am Krankenbett des "Geldeintreibers" warten, bis er wieder aufwacht und ihn dann ne Zeit lang angrinsen.. Ich denke der hat des letzte mal versucht Geld einzutreiben.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Montenegro: Selbstmordanschlag auf US-Botschaft in Podgorica
Paramount beendet "Transformers"-Reihe für Neustart


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?