27.03.13 09:24 Uhr
 682
 

Vergewaltigungs-Prozess: Mann wird nach Lügendetektor-Test freigesprochen

Das Amtsgericht Bautzen hat gestern den 29-jährigen Stephan P. freigesprochen, welcher von seiner Ex-Frau der Vergewaltigung bezichtigt wurde. Mit dem Freispruch schrieb das Gericht gleichzeitig Rechtsgeschichte, denn erstmals wurde in Deutschland ein Lügendetektortest als Beweismittel zugelassen.

Vorausgegangen war ein Sorgerechtsstreit um das gemeinsame Kind. Seine Ex-Frau behauptete dann, Stephan P. habe sie im Schlafzimmer vergewaltigt und verlangte daraufhin die sofortige Scheidung (ShortNews berichtete).

Beim Prozess vor dem Familiengericht wurde dann ein Lügendetektor-Test vorgenommen. Stephan P. bestand ihn, seine Ex-Frau aber nicht. Da er den nun im Strafprozess den der Vergewaltigung beschuldigten Angeklagten entlastete, wurde er von Amtsrichter Dirk Hertle als Beweismittel zugelassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Prozess, Test, Freispruch, Lügendetektor
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf:Bande von sechs Männer prügeln 17-Jährigen halb tot - Täter unbekannt
Philippinen: Verschollener Fischer nach 56 Tagen vor Papua-Neuguinea gerettet
Höxter: Polizei beendet Geiselnahme und überwältigt Bus-Entführer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.03.2013 09:33 Uhr von Kamimaze
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Zum Thema "Fälschlicherweise der Vergewaltigung beschuldigt" ein immer wieder gern gezeigter Fall:

--> http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
27.03.2013 09:37 Uhr von T¡ppfehler
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Sehr gutes Urteil.
Leider sind mir viele Fälle bekannt, in denen die Frauen sich genau so verhalten und damit durchkommen. Von Männern hört man so etwas nie.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf:Bande von sechs Männer prügeln 17-Jährigen halb tot - Täter unbekannt
Erdogan ist sich Konsequenzen bewusst bei Einführung der Todesstrafe
Kein Kölsch für Nazis und AfD Wähler in Köln


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?